Außerdem: Google und Oracle werden Juroren nicht ausspionieren

Fast Forward: WordPress-REST-API-2.0-Beta, Feature Freeze für Symfony 3.1 & Livestream zum Edge Web Summit 2016
Kommentare

Heute geht es im Fast Forward mal wieder bunt zu: Für das WordPress-REST-API-2.0 ist die 13. Beta erschienen während sich Symfony 3.1 ab sofort im Feature Freeze befindet. Wer wissen will, was es rund um Microsoft Edge Neues gibt, sollte heute den Livestream zum Edge Web Summit 2016 „einschalten“, in Bälde steht außerdem das Product Owner Camp an. Neue Informationen gibt es auch zur neuen Microsoft-Bridge-Technologie Projekt Centennial und zum Streit zwischen Google und Oracle: Beide Unternehmen haben sich jetzt darauf geeinigt, die Juroren der anstehenden Verhandlungen nicht auszuspionieren.

WP-REST-API-2.0-Beta 13

Ryan McCue hat die Veröffentlichung der 13. Beta des WordPress-REST-API-2.0 bekannt gegeben. Das aktuellste Release beinhaltet gleich zwei Breaking Changes: Zum einen wurde das Parsing des Content-Disposition-Headers gefixt, was – technisch betrachtet – für „Probleme“ in bestehenden Anwendungen sorgen wird. Zum anderen werden nun ab WordPress 4.5 CURIEs, also kompakte URIs, verwendet. WordPress-Installationen vor Version 4.5 sind von dieser Änderung nicht betroffen. Darüber hinaus gibt es aber auch noch einige Anmerkungen zur Roadmap:

Moving forward, version 2.0 of the WP REST API will follow a normal project release cycle. We will have minor releases in the 2.x series as new features are added, and bugfix releases in the 2.0.x series.

Was die Integration den WordPress-Core angeht, sollte man allerdings nicht vor dem Release von WordPress 4.7 damit rechnen; über die Auswirkungen der Integration des REST API in den Core haben wir an anderer Stelle bereits berichtet. Weitere Informationen findet man in den Release Notes.

Symfony 3.1 Feature Freeze

Eiskalt geht es gerade beim Framework Symfony zu – genauer gesagt bei Symfony 3.1, das sich seit heute im Feature Freeze befindet. Somit werden ab sofort keine neuen Features mehr hinzugefügt. Darüber hinaus gibt es seit heute auch keinen dedizierten Symfony-3.1-Feature-Branch mehr auf GitHub; wer Version 3.1 testen möchte, muss in seiner composer.json lediglich die Abhängigkeit auf „dev-master“ stellen. Ansonsten muss man sich bis Ende Mai gedulden, denn dann soll Symfony 3.1 veröffentlicht werden.

Weitere Hintergründe und Informationen rund um das Testen findet man in der offiziellen Ankündigung zum Feature-Freeze.

Google und Oracle werden Juroren nicht ausspionieren

Zwischen Google und Oracle steht es nicht zum Besten – und das schon seit dem Jahr 2010! So weit, so bekannt. Jetzt aber haben sich beide Parteien dazu verpflichtet, den Juroren der anstehenden Verhandlungen nicht nachzuspionieren; weder was die allgemeinen Aktivitäten im Netz noch die in sozialen Netzwerken angeht. Vorausgegangen war eine Auflage des zuständigen Richters, William Alsup, der die beiden Parteien vor die Wahl stellte, entweder die Ausmaße der Recherchen öffentlich zu machen, oder aber die Nachforschungen gänzlich einzustellen. Dem Vernehmen nach ist es beiden Parteien jedoch nicht leichtgefallen, sich darauf zu einigen, die Juroren in Frieden zu lassen.

Edge Web Summit 2016 mit Infos zu neuen Extension Plattform

Auf die Build Konferenz 2016 folgt schon heute (4.4.16) die nächste Microsoft-Veranstaltung: Der Egde Web Summit 2016. Der Event rund um den neuen Microsoft-Browser wird natürlich ebenfalls ins Netz übertragen und kann von Interessierten ab 17.30 Uhr auf der zugehörigen Webseite auf Channel 9 mitverfolgt werden.

Das Edge-Team will unter anderem die neue Extension-Plattform vorstellen, die ab sofort als Preview für Windows Insider bereitsteht. Daneben soll es einen Überblick über die Roadmap für Extension-APIs geben und mehr Details zu den neuen Möglichkeiten mit der Sicherheitsfunktion Windows Hello. Daneben hat das Team einige „aufregende neue Tools“ und tiefergehende inhaltliche Informationen zu neuen Features angekündigt. Alle weitere Infos gibt es im Windows-Blog.

Product Owner Camp

Produkte, keine Projekte! – diesen Wandel hat Björn Schotte bereits vor einem Jahren propagiert. All dem liegt vor allem eines zugrunde: (echtes) agiles arbeiten. Doch wie schafft man als Product Owner diesen Umschwung? Gäbe es nur eine Gelegenheit, sich mit gleichgesinnten Product Ownern und Produkt-Manager auszutauschen …

Nun, diese Gelegenheit gibt es wirklich. Nämlich auf dem Product Owner Camp, das am 13. und 14. Mai in Würzburg stattfinden wird. In diesem Open-Space-Format geht es um den Austausch zu Themen wie Produktstrategie, Lean Startup, Stakeholder Management, Design Thinking und vielen mehr. Die Plätze sind limitiert; man sollte also nicht mehr all zu lange warten!

Projekt Centennial: In einer Minute zur Universal-Windows-App

Auf der Build 2016 hat Microsoft eine neue Bridge-Technologie für Windows-Entwickler vorgestellt: Project Centennial. Mithilfe der Bridge sollen Entwickler ihre klassischen Win32-Anwendungen in Universal Windows Apps konvertieren und in den Windows Store bringen können. Eine erste Vorabversion des Projekts soll es mit einem der kommenden Windows-Insider-Preview-Builds geben. Der Softwareentwickler Rafael Rivera konnte Centennial bereits ausprobieren und wandelte eine .NET-Desktop-App binnen einer Minute in eine UWP-App um. Auf Thurrott.com berichtet er von seinen Erfahrungen mit dem Projekt, sein Fazit: „Very cool.

Aufmacherbild: blue frozen window with bright light von Shutterstock / Urheberrecht: Igor Zh.

 

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -