Die Illusionen der XP-Nutzer – darum bleiben wir bei Windows XP
Kommentare

Am 8. April endet der Support für Windows XP und damit wird die Nutzung des mittlerweile fast 13 Jahre alten Betriebssystems zwangsweise unsicher. Nichtsdestotrotz ist Windows XP weltweit immer noch weit

Am 8. April endet der Support für Windows XP und damit wird die Nutzung des mittlerweile fast 13 Jahre alten Betriebssystems zwangsweise unsicher. Nichtsdestotrotz ist Windows XP weltweit immer noch weit verbreitet und eine Umfrage hat kürzlich ergeben, dass ein Drittel aller befragten XP-Nutzer sogar plant, bei ihrer grünen Wiese zu bleiben.

ZDNet-Autor David Gewirtz hat vor ein paar Wochen einen ausführlichen Artikel darüber verfasst, warum es spätestens jetzt allerhöchste Zeit wird, seinen alten Systemen einen Neuanstrich zu verpassen. Als Reaktion bekam er einige Kommentare von überzeugten XP-Nutzern, die die vom alten Betriebssystem ausgehende Gefahr unterschätzen oder sogar herunterspielen.

Die dabei vorherrschenden Illusionen hat er nun in einem Folgeartikel zusammengefasst. Seine dabei genannten Punkte möchten wir natürlich auch Ihnen nicht vorenthalten:

Einige glauben, dass Windows XP so lange sicher ist, wie der Rechner nicht mit einem Netzwerk verbunden ist. Sie planen, das System mindestens noch so lange zu verwenden, bis die von ihnen benötigte Software überarbeitet und mit neueren Betriebssystemen kompatibel gemacht wurde.

Andere haben vor, Windows XP nach dem Support-Ende nur noch in einer Virtual Machine zu verwenden – beispielsweise mit Hilfe von Robolinux oder VMware Fusion. Sie glauben, dass ihr System damit immun gegenüber jeglicher Malware und aller Viren ist.  

Die vorherrschende Meinung ist jedoch, dass die gesamte XP-Endzeitstimmung nichts als Panikmache ist und Microsoft lediglich seine neuen Produkte an den Computernutzer bringen möchte. So erzählt ein Kommentator von einem Testrechner, der nach dem dritten Service Pack keine Updates mehr installiert hat und trotzdem nie Probleme hatte. Oder vielleicht gerade deshalb, die meisten Probleme haben ihren Ursprung nämlich in den Windows Updates, meint er. Viele XP-Nutzer glauben: Wenn man eine gute Firewall und ein Backup all seiner Daten gespeichert hat, kann einem eigentlich nichts passieren.

Aufmacherbild: magic, performance, circus, show concept von Shutterstock / Urheberrecht: Syda Productions

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -