Die jQuery Foundation hat 2014 viel vor
Kommentare

Dave Methvin, Präsident der jQuery Foundation, hat auf dem offiziellen jQuery-Blog eine Neujahrsansprache hinterlassen. jQuery blickt inzwischen bereits auf eine achtjährige Geschichte zurück, und manchmal,

Dave Methvin, Präsident der jQuery Foundation, hat auf dem offiziellen jQuery-Blog eine Neujahrsansprache hinterlassen. jQuery blickt inzwischen bereits auf eine achtjährige Geschichte zurück, und manchmal, so schreibt Methvin, erscheine es ihm fast unglaublich, dass es immer noch Websites gibt, die kein jQuery nutzen – ­ jedoch zeigen die Statistiken, dass es immer weniger werden.

jQuerys Core Library wird heute in über 61 Prozent der Top-100.000-Websites genutzt – das sind 10 Prozent mehr als noch im Vorjahr. Das jQuery UI ist inzwischen in einem Fünftel der Top-10.00-Websites im Einsatz.

2013 war ein ereignisreiches Jahr für die Foundation und vieles, was man sich erarbeitet hat, deutet an, wohin die Reise für jQuery gehen soll. jQuery ist bereits und will noch viel vielfältiger, zukunftsorientierter und entwicklerfreundlich werden.

Vielfältiger zeigt sich jQuery bereits heute insofern, dass es sich mittlerweile auch im großen Stile außerhalb von Browsern und Web Pages befindet, etwa in Firefox Extensions, Windows-8-Store-Apps, Phonegap Apps etc. pp.

Mit dem Release von jQuery 2.0 im April 2013 deutete die Foundation ihre Zukunftorientierung an und beendete etwa den Support für Browser, die nicht die neuesten Standards unterstützen, z.B. der IE <9 . Gleichzeitig wurde das jQuery Migrate Plug-in eingeführt, das veraltete Features ausfindig macht und es ermöglicht, dass diese weiterhin nutzbar bleiben – auch wenn dies keine Dauerlösung darstellen sollte.

Screenshot: http://trends.builtwith.com/javascript/jQuery

Wie es euch gefällt

Damit jQuery allen Workflows und Konventionen gerecht werden kann, ist es sowohl via npm als auch über den Bower Package Manager verfügbar. Die Aufteilung des Core in kleine Module ermöglicht es Entwicklern außerdem, sich nur das herauszupicken, was sie wirklich benötigen.

Das alles und noch viel mehr…

Zwar zeichnet sich jQuery für viele vor allem durch seine Fähigkeit des „DOM API Repair“ aus, aber die Foundation möchte mehr sein als „nur“ das: jQuery hilft bei der Implementierung des Designs ebenso wie es haufenweise nützliche Plug-ins beinhaltet.

In den kommenden Tagen soll es noch weitere Posts zum Thema geben, wir halten euch auf dem Laufenden.

Aufmacherbild: this way online guide follow lost find direction guiding guidance road sign arrow von Shutterstock / Urheberrecht:Dirk Ercken

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -