Die Koalition der Unwilligen: Silverlight-Entwickler proben den Aufstand gegen Webtechnologien
Kommentare

Microsoft hat es nicht leicht; was die Redmonder auch tun, immer bekommen sie von irgendeiner Seite Stöcke in die Speichen geworfen. Aktuell haben sie ein Problem mit Entwicklern einer ureigenen Technologie.

Zugegeben,

Microsoft hat es nicht leicht; was die Redmonder auch tun, immer bekommen sie von irgendeiner Seite Stöcke in die Speichen geworfen. Aktuell haben sie ein Problem mit Entwicklern einer ureigenen Technologie.

Zugegeben, Microsoft macht im Moment ja vieles richtig, stellt sich bisweilen aber etwas ungeschickt an. Sei es nun im Browser-Markt, wo der IE9 vieles richtig aber nicht alles wirklich gut macht – und die Konkurrenz von Google bei der Präsentation des IE10 ordentlich gebasht wird, sei es der Smartphone-Sektor, in dem Microsoft neue und mutige Wege einschlägt – und das System mit einem hoffnungslos veralteten Browser auf den Markt wirft oder eben Windows 8, das zwar lecker aussieht, aber eine Heerschar von Entwicklern auf die Barrikaden treibt. Der Stein des Anstoßes: Web-connected and Web-powered apps built using HTML5 and JavaScript that have access to the full power of the PC.

Es sieht beinahe so aus, als hätten Silverlight-Entwickler Angst vor richtigen Webtechnologien. In einem Post im Silverlight-Forum, der über sieben Millionen Mal gelesen wurde bevor er von offizieller Seite geschlossen wurde, meldet sich ein Entwickler zu Wort:

Microsoft has a first class cross-platform application framework called Silverlight and they want us to write freaking Javascript. Really!?Jan Hannemann, 2011

Fakt ist, dass bis zur Build 2011 im September niemand etwas genaues zur aktuellen Situation sagen kann; selbst Mitarbeiter des Software-Konzerns können im Moment keine definitiven Aussagen treffen. Non of us at Microsoft can say anything, so Pete Brown, Community Manager bei Microsoft. Die Präsentation von Windows 8 wäre nicht an Entwickler gerichtet sondern an Anwender, so Brown weiter.

Silverlight-Entwickler zeigten sich davon wenig beeindruckt. Nicht wenige haben keine Lust, viel Geld in die Hand zu nehmen um zur Build zu fahren, um dort eine Lektion in HTML, CSS und JavaScript zu erhalten.

Die schöne neue Windows-8-Welt – auch für Webentwickler interessant!

Aber warum eigentlich nicht? Was soll schlecht daran sein, sich mit aktuellen Webtechnologien auseinanderzusetzen? Und wieso jetzt schon die ganze Aufregung – noch ist nicht klar, in welche Richtung sich alles entwickeln wird. Lediglich Webentwickler dürfen sich jetzt schon freuen – sind sie doch zukünftig auf vorne mit dabei, wenn es um die Entwicklung von Desktop-Applikationen geht.

So sind wir also gespannt, wie das Thema Silverlight developers rally against Windows 8 plans weitergeht. Unser persönlicher Standpunkt ist jedenfalls klar. Und eurer?

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -