Die Kosten für Cloud Computing sinken weiter – Windows Azure senkt erneut seine Preise
Kommentare

Nur wenige Tage nachdem die Amazon Web Services ihre Preise reduziert haben, hat auch Windows Azure angekündigt, die Kosten für die Dienste Windows Azure Storage und Windows Azure Compute drastisch zu

Nur wenige Tage nachdem die Amazon Web Services ihre Preise reduziert haben, hat auch Windows Azure angekündigt, die Kosten für die Dienste Windows Azure Storage und Windows Azure Compute drastisch zu senken. Bereits im Februar hatte es Preissenkungen von 48 bis 75 Prozent für Microsofts Cloud-Dienst SQL Azure gegeben.

Die Preise für Windows Azure nach dem Pay-As-You-Go-Modell wurden um 12 Prozent reduziert, sodass man jetzt 0,0887€ pro monatlich gespeichertes Gigabyte zahlt. Hat man ein Sechs-Monats-Abonnement für Windows Azure Storage, zahlt man jetzt 14 Prozent weniger. Der Preis für eine Stunde einer Windows-Azure-Extra-Small-Instanz wurde sogar um die Hälfte reduziert – hierfür zahlt man nunmehr nur noch 0,0142€ pro Rechenstunde.

Nach einem Grund der Preissenkungen gefragt, erklärte Microsoft, das Unternehmen würde lediglich eigene Ersparnisse an die Kunden weitergeben. Eine Preisübersicht aller Cloud-Dienste von Windows Azure erhalten Sie unter windowsazure.com.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -