Die nächste Generation der Chrome Developer Tools
Kommentare

Pavel Feldman, seines Zeichens Dev Tools Engineering Lead, und Paul Irish, den Mann müssen wir wohl kaum vorstellen, haben auf der Google I/O eine Session über die Chrome Developer Tools gehalten: Chome

Pavel Feldman, seines Zeichens Dev Tools Engineering Lead, und Paul Irish, den Mann müssen wir wohl kaum vorstellen, haben auf der Google I/O eine Session über die Chrome Developer Tools gehalten: Chome Dev Tools Reloaded. Es gibt Neues zu berichten, die Session zu begutachten und ein Cheat Sheet. Die volle Packung also.

Die Neuerungen

Die Neuerungen – so viel vorweg – sind vielversprechend. Auch wenn man Remote Debugging bei der Libelle des Konkurrenten von Opera schon länger hat. Neu sind aber auch die Dev Tool Extension APIs, die Möglichkeit, minified Code schön darzustellen, die Revision History – inklusive der Möglichkeit, die Änderungen auf der Platte zu speichern.

Der einzige Knackpunkt ist die Tatsache, dass viele der neuen Funktionalitäten Chrome Canary oder den letzten Dev Channel Build benötigen. Aber Probieren kostet ja nichts.

Die Session

Wie versprochen gibt es natürlich die komplette Session auch auf YouTube – für alle, die sich vorab ein Bild der Chrome Developer Tools machen möchten.

Das Cheat Sheet

Das Cheat Sheet findet man bei GitHub, als PDF oder als PNG. Jetzt steht dem erfolgreichen Entwickeln mit Chrome also nichts mehr im Weg.

Chrome Developer Tools Cheat Sheet Vergrößern

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -