Neues Jahr, neues Glück

Die neuen Features im Medien- und Anwendungsbereich von Silverlight 5
Kommentare

Microsoft entwickelt mit Hochtouren an der fünften Version von Silverlight, die in der zweiten Hälfte dieses Jahres erscheinen soll. Zum ersten Mal wurde Silverlight 5 von Scott Guthrie Anfang Dezember 2010 beim so genannten „Silverlight Firestarter“-Event erwähnt und vorgestellt. Es gibt interessante Neuerungen wie Breakpoints in XAML, die Möglichkeit für eigene Markup Extensions, vektorbasierte Druckunterstützung und vieles mehr. Lesen Sie weiter, um die geplanten Features kennenzulernen.

Bereits mit der vierten Version von Silverlight lassen sich hochwertige Geschäftsanwendungen entwickeln. Dennoch gibt es Features, die einige Entwickler in der vierten Version entweder komplett vermissen oder die nicht zufriedenstellend funktionieren. Beispielsweise enthält Silverlight 4 keine Unterstützung für 3-D. Für viele Geschäftsanwendungen nicht unbedingt ein Killerkriterium, doch ist eine 3-D-API ein Feature, das von der Community enorm weit oben eingestuft und gewünscht wird. Neben 3-D gibt es jedoch weitere Punkte, die auch beim Entwickeln von Geschäftsanwendungen auffallen. Beispielsweise sind die WCF RIA Services nicht ohne Weiteres MVVM-kompatibel. Mit etwas Erfahrung lässt sich damit zwar eine MVVM-Architektur aufbauen, allerdings gibt es an dieser Stelle Verbesserungspotenzial. Ein weiterer Punkt ist die in Silverlight 4 eingeführte Druckunterstützung. Diese erlaubt lokale Ausdrucke. Allerdings sind die generierten Ausdrucke Bitmap-basiert, was sie aufgrund des enormen Speicherverbrauchs für größere Dokumente unattraktiv macht.

Ebenso spannend sind die vertrauenswürdigen Out-of-Browser-Anwendungen, bei denen z. B. via COM-Interop ein Excel-Export möglich ist. In einer herkömmlichen, mit Silverlight entwickelten Intranet-Anwendung ist es umständlich, Daten nach Excel zu exportieren, da man die Anwendung dazu erst als Out-of-Browser-Anwendung installieren muss. Es wäre deshalb viel praktischer, wenn es auch vertrauenswürdige Anwendungen gäbe, die im und nicht außerhalb des Browsers ablaufen. Die oben erwähnten „Problempunkte“ hat Microsoft mit Silverlight 5 neben vielen weiteren Features angepackt. Im Folgenden werden die neuen Features kurz vorgestellt.

Silverlight-Version 5

Im Dezember 2010 stellte Microsoft beim „Silverlight Firestarter“-Event Silverlight 5 vor. Die Neuerungen wurden in zwei Bereiche aufgeteilt: Medien und Anwendungen. Im Bereich Medien geht es hauptsächlich um Videos und Live Streamings, im Bereich Anwendungen eher um klassische Themen, wie Data Binding, Drucken oder Out-of-Browser-Anwendungen. Microsoft wird in Silverlight 5 in den beiden Bereichen Medien und Anwendungen zahlreiche Features implementieren, die von der Community gewünscht und gefordert wurden (Abb. 1). Microsoft hat von den geforderten Features laut eigener Aussage bereits 70 % implementiert.

Abb. 1: Die Abstimmung der Community über neue Features
Abb. 1: Die Abstimmung der Community über neue Features

Aus politischer Sicht hat das Firestarter-Event im Dezember gezeigt, dass Microsoft weiterhin in Silverlight investiert. Zuvor hatte Microsoft an der PDC 2010 eine Diskussion mit dem Motto „Silverlight vs. HTML 5“ ausgelöst. Im Internet sind diverse „Silverlight ist tot“-Gerüchte aufgetaucht, die insbesondere dadurch verstärkt wurden, dass die PDC sich fast ausschließlich um HTML 5 drehte. Das Firestarter-Event hat jedoch gezeigt, dass Totgesagte länger leben.

Von der vorgestellten fünften Silverlight-Version ist leider noch keine Beta für Entwickler verfügbar. Das wird sich in der ersten Jahreshälfte 2011 aber ändern. Der genaue Termin ist noch nicht bekannt, jedoch wird die Beta höchstwahrscheinlich auf der MIX-2011-Konferenz angekündigt, die vom 12. bis 14. April 2011 stattfindet. In der zweiten Jahreshälfte 2011 wird die finale Version von Silverlight 5 dann erscheinen. Es ist also an der Zeit, sich einen Überblick über die kommenden Features zu verschaffen.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -