Doch keine Fragmentierung von Windows 8
Kommentare

Intels Senior Vice President Renee James löste kürzlich mit seinen Aussagen einige Verwirrung aus. Demnach soll Windows 8 in vier untereinander inkompatible Versionen für ARM-CPUs zersplittert werden.

Intels Senior Vice President Renee James löste kürzlich mit seinen Aussagen einige Verwirrung aus. Demnach soll Windows 8 in vier untereinander inkompatible Versionen für ARM-CPUs zersplittert werden. Auch bisherige Legacy-Anwendungen, die für x86-Architketuren entworfen wurden, sollen nicht auf der ARM-Version lauffähig sein. Die Antwort von Microsoft folgte nun prompt.

Die Aussagen von James sollen laut Steven Signofsky, dem Präsidenten der Windows-Sparte, ungenau und missverständlich sein, wie Business Insider berichtet. Derzeit befinde sich Microsoft zudem noch in einer Phase der Technologie-Demonstration. Genaue Details zur Zukunft von Windows 8 auf ARM-Prozessoren wollte Signofsky aber nicht offenbaren. Hier die Aussage im Wortlaut:

Intel’s statements during yesterday’s Intel Investor Meeting about Microsoft’s plans for the next version of Windows were factually inaccurate and unfortunately misleading. From the first demonstrations of Windows on SoC, we have been clear about our goals and have emphasized that we are at the technology demonstration stage. As such, we have no further details or information at this time.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -