Drupal integriert Symfony-2-Komponenten
Kommentare

Vieles hat sich in den letzten Jahren in der PHP-Welt getan: OOP, Namespaces, PSR-0 als Standard. Außerdem haben sich viele Frameworks einen Namen gemacht und professionalisiert. Auch Drupal muss sich

Vieles hat sich in den letzten Jahren in der PHP-Welt getan: OOP, Namespaces, PSR-0 als Standard. Außerdem haben sich viele Frameworks einen Namen gemacht und professionalisiert. Auch Drupal muss sich diesen Entwicklungen stellen, daher hat die Web Service und Contetxt Core Initiative für Drupal 8 großes im Sinn. Von einem Seiten-orientierten CMS soll Drupal zu einem Request-/Response-orientiertem REST-Server entwickelt werden. Erste Schritte hierfür waren bis dato die Integration der PHP 5.3 Basis und die Einführung der PSR-0 Klassen. Nun wurden die Symfony-Komponenten ClassLoader und HttpFoundation im Core integriert. Fabien Potencier und Lukas Smith sind aktive Unterstützer der Integration.

Was diesbezüglich noch ansteht:

  • Fertigstellung des HTTP Handlers für das Context API
  • Für die Nutzung von HttpFoundation muss das Drupal eigene User- und Session-System besser abgekoppelt werden
  • Für die Nutzung der PSR-O Klassen muss die /includes directoryüberarbeitet werden
  • Innerhalb der Community klären welche Symfony2-Komponenten und Module noch genutzt werden können
  • Die Dokumentation für Coding Standards aktualisieren

Was diese Änderungen für die Zukunft bedeuten:

  • Adieu Insellösung 
  • Hallo zurück als dominantes CMS in der PHP-Welt
  • Stark reduzierter Speicherbedarf
  • Vereinfachtes autoloading weniger Fehleranfälligkeit
  • Beträchtliche Performance-Verbesserung

Die Issues können hier eingesehen und verfolgt werden. Auf jeden Fall eine gute Neuigkeit für Drupalisten und eine echte Bereicherung der Community.

Autor

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -