Online Marketing

3 Gründe, warum man Dienstleister online bewerten sollte
Kommentare

Empfehlende Werbung birgt ein großes Potenzial für Online-Shop-Betreiber: 72 Prozent aller Verbraucher vertrauen Online-Bewertungen ebenso wie der persönlichen Empfehlung von Freunden und Bekannten.

Egal, welche Entscheidung im Alltag getroffen wird, das Internet dient heute immer mehr Menschen als wichtiger Ratgeber. Ob es um die Suche nach einem guten Arzt oder kompetenten Anwalt, einem neuen Lokal oder dem richtigen Hotel für den geplanten Urlaub geht, wenn möglich schaut man sich immer Bewertungen anderer im Netz an. Diese schaffen Transparenz, geben Auskunft über Services und Leistungen von Dienstleistern und machen diese vergleichbar. Remo Fyda, Gründer von ProvenExpert.com erklärt deshalb, warum es wichtig ist, dass Internetnutzer sich gerade bei positiven Erfahrungen in den Bewertungsprozess mit einbringen:

72 Prozent aller Verbraucher vertrauen Online-Bewertungen ebenso wie der persönlichen Empfehlung von Freunden und Bekannten. 89 Prozent gleichen sogar persönliche Empfehlungen mit jenen im Netz ab. Im Rahmen einer Studie wurden 3.000 Internet-User befragt: 91,9 Prozent erklärten dabei, dass ihnen Feedback anderer Kunden wichtige Orientierung bei Konsumentscheidungen gibt. Hinzu kommt, dass Rezensionen einen Vertrauenszuwachs auf Konsumentenseite bedeuten. Verfügt ein Anbieter über eine Reihe positiver, glaubwürdiger Bewertungen, minimiert sich für uns (nicht nur gefühlt) das Risiko, in unserer Kaufentscheidung enttäuscht zu werden. Auffällig ist, dass sich besonders jüngere Internetnutzer (bis 35 Jahre) durch Rezensionen und Erfahrungen anderer in ihrer Kaufentscheidung leiten lassen.

Bewerten, um anderen zu helfen

Die meisten Internetnutzer haben bereits selber eine Bewertung für eine Dienstleistung abgegeben (74,4 Prozent). Die Hauptmotivation, nach einem Kauf zu bewerten, liegt in dem Bedürfnis anderen zu helfen. 45 Prozent der befragten Internet-Nutzer möchten mit ihrer Rezension vor allem andere in ihrer Kaufentscheidung unterstützen. An zweiter Stelle steht das Bedürfnis nach Optimierung. So schreiben 18 Prozent der Befragten ihre Bewertungen, damit Dienstleister ihren Service optimieren oder um den guten Service zu loben. Tatsächlich 78,2 Prozent sind sich dabei sicher, dass ihre Bewertungen mehrheitlich positiv ausfallen.

Positives Feedback unterstützt neue Geschäftsideen

Das Verfassen von Rezensionen ist jedoch nicht nur wichtig, um andere Konsumenten in ihrer Entscheidung zu unterstützen. Auch den Dienstleistern wird geholfen, indem beispielsweise auf Probleme im Service oder weitere Kundenwünsche aufmerksam gemacht wird. Nicht umsonst schöpfen erfolgreiche Unternehmen ihr Innovationspotenzial aus dem Feedback, das sie von ihren Kunden bekommen. Internetriese Google launcht regelmäßig neue Produkte als Betaversion, um diese von Kunden umfassend beurteilen zu lassen. „Man sollte als Kunde gerade dann bewerten, wenn alles gut gelaufen ist. Jeder freut sich über Lob und etwas Anerkennung für seine Arbeit – auch der Dienstleister, den Sie in Anspruch genommen haben.“, erklärt Fyda. So kann man vor allem junge Geschäftsideen unterstützen. Für Anbieter lohnt es sich immer, Bewertungsplattformen einzusetzen, um Kunden auf sich aufmerksam zu machen. Denn letztendlich verlassen sich Kunden darauf, dass sie sich jederzeit über nahezu alle verfügbaren Angebote im Web informieren können.

Aufmacherbild: Three happy friends shopping online with a credit card and a laptop in a coffee shop via Shutterstock / Urheberrecht Antonio Guillem

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -