digitale Trends

Die größten Umsatztreiber der Tech-Industrie
Kommentare

Mobile, Data oder Internet of Things? In einer Umfrage wurden 111 führende Unternehmen der Tech-Branche gefragt, welchen digitalen Trend sie in den nächsten 24 Monaten für den größten Umsatztreiber halten. Folgendes kam dabei heraus.

Der Siegeszug der mobilen Endgeräte und der technologische Wandel, den diese mit sich gebracht haben, hat unbestreitbar eine Trendwende in der Tech-Branche angestoßen. Dieser ist aber noch lange nicht vorbei. Das der Mobile noch weiter an Bedeutung gewinnt, meinen auch die führenden Tech-Unternehmen, die wirtschaftlich noch immer auf den mobilen Sektor setzen.

Laut einer Umfrage von KPMG wurde Mobile, inklusive mobiler Apps und Devices, als der größte Umsatztreiber in der Tech-Branche gesehen. Dieser Meinung waren 27 Prozent der Befragten. Obwohl immer noch auf Platz eins, nimmt der Trend jedoch ab. So stimmten im letzten Jahr 41 Prozent für Mobile als Top-Umsatztreiber.

Auf dem zweiten Platz befindet sich Healthcare-IT. Vor allem die Verbreitung von Wearables, als neue Device-Generation nach Smartphones und Tablets, wird diesen Trend weiter vorantreiben: Gesundheits-Software und Gadgets wie Smartwatches, die Körperfunktionen und Fitness tracken können, gehen Hand in Hand. Der Health-Trend könnte Mobile zukünftig sogar den ersten Rang ablaufen, denn immer mehr der Befragten sehen hier großes Potential. Das Votum für Health als Umsatz-Treiber ist im Vergleich zum Vorjahr um fast ein Drittel gestiegen.

Im Sinkflug befindet sich auch Data & Analytics. Hierin sahen nur noch 19 der Befragten einen Umsatztreiber; im Vorjahr lag die Zahl noch bei 51 Prozent. Ähnlich geht es auch der Cloud, die statt der letztjährigen 40 Prozent nur noch auf 15 Prozent kam.

Das Ranking gibt auch Aufschluss über die neuen Trends in der Tech-Branche. So erschienen in diesem Jahr erstmals Digital Media/Advertising Video Platforms und Shared Economy/Collaborative Consumption in der Aufstellung, die direkt auf Platz vier bzw. sieben eingestiegen sind. Video-Content wird vor allem für die Marketing- und Werbe-Branche immer wichtiger, was nicht zuletzt daran liegt, dass die Algorithmen von Facebook und Co. Video-Inhalte immer besser ranken. Daneben werden sich Business-Modelle der gemeinsamen Nutzung, wie das von Uber oder Airbnb immer mehr von den Nutzern akzeptiert und es kommen immer mehr Startups in diesem Bereich hinzu. Es ist zu erwarten, dass diese beiden Trends auch im nächsten Jahr an Bedeutung gewinnen.umsatztreiber

Die verschiedenen Digital-Trends, die in dem Ranking als Umsatztreiber aufgeführt werden, lassen sich in den unterschiedlichsten Bereichen der Branche ansiedeln. Das zeigt die Vielfältigkeit der Tech-Industrie. An dem Auf und Ab lässt sich allerdings auch erkennen, wie schnelllebig die Branche ist. Jedes Jahr entstehen ganz neue Märkte, sodass Unternehmen ihre Strategien immer wieder flexibel anpassen müssen und sich ständig Nischen für neue Unternehmen auftun. Das Potential der Digital-Branche ist noch lange nicht aufgebraucht.

Aufmacherbild: Businessman Working on Project About Business Growth via Shutterstock / Urheberrecht: Rawpixel

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -