Werben auf Facebook

Facebook stellt Visual Storytelling vor
Kommentare

Facebook drängt weiter auf den Video-Markt. Die Social Media Plattform präsentiert sich als aufstrebender Video-Hoster und stellte nun offiziell neue animierte Werbeformate vor. Insbesondere in Schwellenländern sollen damit Storytelling-Kampagnen gestartet werden, die auch Aufklärungsarbeit leisten könnten.

Facebook mausert sich weiter zur Video-Plattform – das gilt für Video-Uploads der User wie für animierte Werbeinhalte für Geschäftskunden. Mit dem letzten Quartalsergebnis präsentierte Facebook einen neuen Video-Post-Rekord. Facebook versucht sich damit vor allem gegenüber Wettbewerbern wie YouTube (Google) und Periscope (Twitter) zu behaupten und Werbekunden von der Social Media Plattform zu überzeugen. Heute stellte Facebook in seinem Business Newsroom das neue Werbekonzept unter dem Namen „Visual Storytelling around the World“ vor. Im Fokus stehen hierbei vor allem Schwellenländer, in denen der Video-Konsum pro Kopf laut Unternehmensangaben immens gestiegen sein soll. Erfolgreiche Werbekampagnen von Coca Cola und Nestlé werden als Paradebeispiele angeführt.

Der große Deal mit Schwellenländern

Während weltweit im Vergleich zum Vorjahr 75 Prozent mehr Videos auf Facebook gepostet worden seien, führen die Vereinigten Emirate mit einer 135 prozentigen Steigerung vor Australien mit 52 Prozent den Video-Zuwachs an. Die Hälfte aller Facebook-User in Ländern wie Brasilien Südkorea oder in UK habe täglich ein Video auf der Plattform gesehen. Grund genug, dass Facebook vermehrt als Video-Plattform wahrgenommen werden möchte. „Wir helfen Unternehmen visuell ihre Geschichte zu erzählen“, heißt es im Newsroom. Gemeint sind etwa Werbekampagnen, die zum Mitmachen einladen und als kurzer Clip im Newsfeed eingebunden werden. Facebook hat dabei auch die unterschiedlichen Display-Größen und Leistungsvoraussetzungen der Devices berücksichtigt. Animierte Werbekampagnen sollen so auf Smartphones mit kleinen Displays genauso gut laufen wie auf größeren. Letzten Freitag erst stellte Facebook die 1 MB große App vor, mit der auch Leute mit schlechterer Netzqualität und langsameren Geräten, Facebook wie auch Werbeinhalte noch akkurat nutzen können.

Visual Storytelling: Werben mit guten Absichten

Mit einer animierten Nestlé-Werbeaktion für ein Erkältungsgetränk soll über Video-Ads die Bekanntheit des Produkts sogar um neun Prozent gestiegen sein, heißt es auf der Facebook-Seite. Hierüber sollen deshalb künftig auch vermehrt Auklärungskampagnen geschaltet werden, etwa zu infektiösen Krankheiten oder Hygienestandards. Unabhängig vom Land, Device und seiner Performance will Facebook sich auch in Zukunft als Werbemogul gegenüber Google und Co. positionieren.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -