Google belohnt mobile-optimierte Websites

Mobilegeddon – der „mobile-first“ Google Algorithmus ist da
Kommentare

Heute startet Googles neuer Suchalgorithmus. Durch das von der Online-Community „Mobilegeddon“ genannte Suchmaschinen-Update werden in Zukunft mobile-optimierte Webseiten besser gerankt.

Der Traffic von mobilen Endgeräten steigt immer mehr an und schon jetzt surfen auf so manch einer Seite mehr User von Smartphone und Tablets aus im Netz als von Desktop-Computern. Höchste Zeit also, die Webseiten auch mobil erfahrbar zu machen.

Auch Google passt nun seine Suchalgorithmen dem sich verändernden Nutzerverhalten an. Daher werden ab heute Suchergebnisse, die nicht „mobile-friendly“ sind, mit einem schlechten Ranking abgestraft. Schon vor einiger Zeit hatte Google eine Kennzeichnung eingeführt, die Websites in den Suchergebnissen als mobile-optimiert oder eben als nicht-mobile-tauglich markiert.

Ziel der Umstellung: „Users will find it easier to get relevant, high quality search results that are optimized for their devices.“ So der offizielle Google Webmaster Central Blog. Berücksichtigt wird zum Beispiel die Ladezeit oder die Usability der Websites auf mobilen Endgeräten.

Um zu testen, ob eine Website auch den Google-Richtlinien für mobile Seiten entspricht, wurde ein Tool bereitgestellt. Über die URL wird die entsprechende Seite dann analysiert.

google algorithmus 2

Screenshot: https://www.google.com/webmasters/tools/mobile-friendly/

 

Neben der mobile-friendliness werden in Zukunft auch die auf dem Smartphone installierten Apps das Google-Ranking beeinflussen. Webseiten, deren dazugehörige Apps aus dem App-Store geladen wurden, werden in den Suchergebnissen weiter oben platziert.

Schon der Name „Mobilegeddon“ drückt die Tragweite des neuen Algorithmus aus, denn der Einfluss auf das Suchmaschinen-Ranking wird groß sein. Das ist in Anbetracht der allgemeinen Umwälzung der Digitalbranche in Richtung „mobile first“ nicht überraschend.

Unternehmen müssen also damit rechnen, dass sich ihre Webseiten-Rankings verändern und, je nach Mobile-Tauglichkeit, einen positiven oder negativen Effekt merken. Folglich kann sich die Neuerung auch auf den Traffic und somit auch auf den Umsatz auswirken. Es sollte also unbedingt für einen sauberen mobilen Auftritt gesorgt werden, sollte dies bisher noch nicht passiert sein.

google algorithmus

Screenshot: https://www.google.com/webmasters/tools/mobile-friendly/?url=www.webmagazin.de

Aufmacherbild: CHIANG MAI, THAILAND – JANUARY 04, 2015: Man hold Apple iphone 6 with Google+ social network of the Google company. Information of a social network, influences Google search results. via Shutterstock / Urheberrecht: 2nix Studio

 

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -