Interaktive Werbeformate

Neue Werbeformate für 360-Grad-Videos auf YouTube
Kommentare

Der Zuschauer kann sich selbst im Werbeclip umsehen, Umgebung und Produkt erkunden – so interaktiv sieht Videowerbung schon jetzt auf YouTube aus. Google arbeitet daran, dass die frei beweglichen Videos für alle Nutzer einfacher zu erstellen und bedienen sind.

Mit 360-Grad-Videos auf Youtube, über die sich der Zuschauer frei im Clip bewegen kann, kündigte Google bereits im März ein neues Geschäftsfeld der Video-Werbung an. Durch beispielhaften Werbeclips von Coca Cola und Nike hat das Unternehmen präsentiert, wie sich durch frei bewegliche Videos die Aufmerksamkeit des Betrachters binden beziehungsweise die Neugierde und der Spieltrieb wecken lassen können. So lässt sich zum Beispiel aus der Perspektive des brasilianischen Fußballspielers Neymar das Spiel verfolgen oder mit Coca Cola einen Blick in die Produktionshallen werfen. Für die Umsetzung solcher 360-Grad-Videos braucht es spezielle Kameras, deren größere Verbreitung noch aussteht. Mit einer Cardboard VR-Brille soll das Erlebnis laut des Unternehmens noch intensiver werden – für Video-Content, der durch die Community geteilt wird wie für Werbespots, die dazwischen eingespielt werden. Das Modell setzt die richtigen Anreize, um etwa Facebooks Video-Werbevorstoß ein funktional interessantes Konzept gegenüber zu stellen. Google arbeitet hierfür mit Kameraspezialisten zusammen, um auch dem durchschnittlichen YouTube-User in Zukunft zu ermöglichen, derlei Videos zu erstellen.

So hat Google bereits mit Spezialisten wie Bublcam, Giroptic’s 360cam, IC Real Tech’s Allie, Kodak’s SP360 sowie RICOH THETA zusammengearbeitet und die Kameras auf die 360-Grad-Funktionalität für Videos getestet. Google will in Zukunft allen Nutzern die Erstellung solcher Videos erleichtern. So sollen die 360-Grad-Videos auch auf dem Smartphone problemlos funktionieren, die Perspektive durch leichte Bewegungen des Geräts verändert werden können.

Videowerbung könnte für viele Konsumenten den Nervfaktor verlieren, weil sie nicht mehr untätig dasitzen und auf sie eingeredet wird, sondern sich selbst umschauen können und darüber Informationen zu dem Produkt oder der Marke aufschnappen. Die neuen Werbevideos sind bereits auf der YouTube-Seite im Chrome-Browser wie in den YouTube-Apps für Android und iOS verfügbar. Per Drehkreuz in der oberen linken Bildschirmecke lässt durch das Video navigieren.

Oder wie in einem Fußballs-Game für die Konsole mit Neymar durchs Stadion dribbeln:

Aufmacherbild: 3d cameras producing 360 degrees panorama isolated on white via Shutterstock, Urheberrecht: dny3d

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -