E-Business

Newsjacking – wenn PR Maßnahmen viral gehen
Kommentare

Newsjacking ergänzt klassische Kommunikationskonzepte und hat das Potenzial, auf Social-Media-Kanälen viral verbreitet zu werden. Folgender Beitrag zeigt zwei erfolgreiche Beispiele.

Aktuell, interessant und mit einem Augenzwinkern: das sogenannte Newsjacking ist eine Spielart des Content Marketings, mit dem Unternehmen aktuelle Ereignisse aufgreifen, um ihre eigene Botschaft an die Öffentlichkeit zu transportieren. Der Autovermieter Sixt hat das Newsjacking mit witzigen Kampagnen hierzulande populär gemacht: Erinnern Sie sich noch an den Bahnstreik, der vor einigen Monaten ganz Deutschland lahmgelegt hat? Viele Pendler mussten damals auf andere Verkehrsmittel ausweichen. Sixt, besser gesagt die Werbeagentur Jung von Matt, erklärte den Streikführer, GDL-Präsident Claus Weselsky, kurzerhand zum Mitarbeiter des Monats – natürlich mit dem Hinweis, dass günstige Mietwagen an allen Bahnhöfen und auf der Sixt-Webseite verfügbar seien.

Diese Art der Pressearbeit ergänzt klassische Kommunikationskonzepte und hat das Potenzial, auf Social-Media-Kanälen viral verbreitet zu werden. Genauer betrachtet, ist Newsjacking eine konsequente Weiterentwicklung dessen, was PR-Leute seit eh und je getan haben: Journalisten auf Ideen für Beiträge zu bringen und damit mittelbar die eigene Zielgruppe ansprechen. Mit dieser Art des Storytellings können zum Beispiel auch interessante Meldung ohne großen News-Wert redaktionell aufbereitet werden und Journalisten im neuen Gewand angeboten werden.

Ein hervorragendes Beispiel dafür ist eine Aktion der Londoner Feuerwehr aus dem Jahr 2011, als sie der Schauspielerin Kate Winslet in einem Artikel auf der eigenen Webseite ein Training für Feuerwehrleute anbot. Der Hintergrund dieser Aktion war ein Hausbrand, der wenige Tage zuvor auf einer privaten Party ausbrach auf der auch Kate Winslet zu Gast war. Geistesgegenwärtig rettete die Schauspielerin die Mutter des Virgin-Medienmoguls Richard Branson. Eine Heldentat, über die zwar allgemein berichtet wurde, aber zu der es sonst nicht viel zu sagen gab. Obwohl sich der Unfall auf den Virgin Islands und nicht in der britischen Hauptstadt zugetragen hatte, brachte sich die Londoner Feuerwehr ins Gespräch und hat medienwirksam auf sich aufmerksam gemacht.

Doch wie setzt man Newsjacking im eigenen Unternehmen am besten um? Neben der geeigneten News sind vor allem Timing sowie ein gutes Gespür für interessant Geschichten wichtig. Bleiben Sie wach und neugierig!

Aufmacherbild: Pile of old newspapers via Shutterstock / Urheberrecht: Mitrija

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -