E-Commerce

Online-Shopping Trends: Schnäppchenjagd mit Coupons
Keine Kommentare

Die deutschen sind Schnäppchenjäger, wenn es um Online-Shopping geht. Dabei geht es nicht nur darum, weniger Geld auszugeben. Es ist vielmehr ein regelrechter Ehrgeiz entfacht, ein Produkt zum bestmöglichen Angebot zu erstehen. Vor allem Coupons sind ein beliebtes Mittel zum Sparen.

Was Online-Marketing angeht, entsprechen die Deutschen ihrem Klischee, denn die meisten sind immer auf der Suche nach dem besten Preis. 14 Jahre nach Wegfall des Rabattgesetztes ist uns diese Best-Deal-Mentalität wohl in Fleisch und Blut übergegangen. Dieser Sparwille entspringt aber oft weniger einer ökonomischen Notwendigkeit, sondern ist viel eher einem neu entwickelten Ehrgeiz geschuldet, immer das beste Angebot zu finden. Ganze 63 Prozent der Online-Shopper suchen beim Kauf im Netz mittlerweile grundsätzlich nach Gutscheincodes und anderen Sparmöglichkeiten. Das hat eine Studie von deals.com und dem Marktforschungsinstitut Ipsos ergeben, bei der 1.020 deutschsprachige Verbraucher im Alter von 18 bis 64 Jahren befragt wurden. Die Studie wird seit 4 Jahren einmal jährlich durchgeführt und gibt so einen guten Überblick über die Entwicklung des Sparverhaltens deutscher Online-Shopper.

Die Schnäppchenjäger werden längst nicht mehr als Pfennigfuchser bezeichnet, denn die Suche nach dem besten Preis im Netz hat sich längst bei allen Altersklassen etabliert. Für diese stetig wachsende Käufergruppe haben Preisnachlässe großen Einfluss auf ihr Konsumverhalten. Shoppen sei dank der Vielzahl an Preisvergleichs- und Sparmöglichkeiten im Internet zu einem regelrechten Wettstreit geworden, bei dem Einkaufskompetenz und Versiertheit zum Erfolg führen, beobachtet Karina Spronk, die Leiterin des Partner Management bei deals.com. Vor allem bei der U40 Generation gehört Sparen zur Grundhaltung beim Online-Shopping: 66 Prozent von ihnen recherchieren grundsätzlich erst mal nach Gutscheinen und Rabatten. Mehr noch: Jeder dritte Smart Shopper zwischen 18 und 39 Jahren (33 Prozent) sucht nach E-Coupons, bevor er überhaupt weiß, was er genau kaufen will – weitere 53 Prozent, wenn Sie auf der Suche nach dem besten Shop sind. Im inoffiziellen Schnäppchen-Wettstreit empfinden fast acht von zehn jungen Online-Shoppern (79 Prozent) Stolz, wenn sie ein Produkt zum bestmöglichen Preis gekauft haben – aber auch 67 Prozent der über 40-Jährigen können das Gefühl nachempfinden. Bei insgesamt 42 Prozent der E-Shopper mildern Preisnachlässe zudem das schlechte Gewissen nach Käufen, die nicht wirklich notwendig waren. Bei den unter 40-Jährigen ist es sogar die Hälfte (51 Prozent), die sich dank Rabatten und Gutscheinen nach einem Lustkauf weniger schuldig fühlt. Das Gutscheine und Coupons in diesem Maße zum Kauf animieren ist vor allem für Shop-Betreiber ein Anlass, das Coupon-Marketing weiter auszubauen.

Markenbindung adé: Mehrheit trifft Kaufentscheidung aufgrund des besten Angebots

Die Studie hat außerdem ergeben, dass die Loyalität gegenüber Marken gesunken ist. „Der deutsche Smart Shopper hat sich zu einem anspruchsvollen und kompetenten Konsumenten-Typus entwickelt, der sich ungern an bestimmte Marken bindet – er trifft seine Kaufentscheidung aufgrund des besten Angebots“, erklärt Karina Spronk weiter.Wie das Preisbewusstsein knapp das Markenbewusstsein übertrumpft, zeigen folgende Zahlen: Zwei Drittel der Online-Shopper (67 Prozent) empfinden Gutscheincodes oder Rabatte als hilfreich oder sogar als ausschlaggebend für die Kaufentscheidung. Die Mehrheit (65 Prozent) würde aufgrund eines Gutscheins oder Rabatts in einem neuen Shop oder bei einer ihnen bisher unbekannten Marke einkaufen. Generell kaufen 62 Prozent der Online-Shopper eher in einem Shop oder bei einer Marke, wenn dort Gutscheine angeboten werden.

Genau wie ein Gutschein zu einem Kaufabschluss führt, kann das Fehlen eines Gutscheins in der Leerung des Warenkorbes und dem Kaufabbruch enden: Vier von Zehn (40 Prozent) haben schon einmal einen Kauf abgebrochen, weil kein passender Preisnachlass gefunden werden konnte. Jeder Zweite (49 Prozent) hat aus demselben Grund zumindest schon einmal einen Kauf verschoben.

Die kompletten Informationen finden Sie hier: http://www.deals.com/gutscheinstudie-2015.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -