Aktuelles aus dem Ressort E-Business

SEO auf dem Prüfstand – Experimente, Überraschung und eine Einsicht

SEO ist ein unerschöpfliches Thema, über das alle Bescheid wissen wollen, zu dem aber eigentlich niemand stichhaltige Beweise liefern kann. Was heute als sicher gilt, wird vielleicht morgen schon wieder per Update verworfen. Und dennoch gibt es Experimente, die eine gute Orientierung bieten. Einige davon haben alte Mythen aus der Welt geschafft – und dafür neue ins Netz gesetzt. Ein Blick hinter die Systematik und mit ausgewählten SEO-Experimenten, die überraschen.

Mobile Anzeigen für Facebook: Conversion durch Lead Ads steigern

Nicht alle Werbeformate eignen sich auch für die Facebook-Mobile-App. Lead Ads bieten momentan die gelungenste Lösung, weil man mit dem Nutzer in Kontakt treten kann. In Kombination mit „Call to Action“-Buttons kann die Conversion-Rate verbessert werden – denn alles spielt sich ohne Umwege auf Facebook ab.

Snapchat und Facebook auf Augenhöhe: Videos und das Werbegeschäft

Der Messenger Snapchat hat mit acht Milliarden Video-Views am Tag genauso viele Zugriffe wie Facebook. Allerdings erreicht die App mit den Videos anteilig mehr User – und eine sehr beliebte Zielgruppe. Während sich bisher YouTube und Facebook um genau diesen Markt stritten, hat mit Snapchat ein dritter Player den Markt betreten. Erste Videowerbeformate sind bereits in der Mache.

Customer Relationship Management: Der Knigge für den CRM-Alltag

Selbst das modernste CRM-Tool bringt nichts, wenn man nicht die einfachsten Umgangsformen beherrscht! Was wie eine Belehrung aus alten Zeiten klingt, ist noch immer eine aktuelle Herausforderung: Aufdringliche Angebote, nachlässiger Service und Unaufmerksamkeit erschweren die Kundenbindung. Und was helfen Kundendaten, wenn kein Vertrauen aufgebaut wird? Deshalb stellen wir acht Ansätze vor, wie man sich taktvoll dem Kunden nähern und mit ihm im Kontakt bleiben kann.

7 aus 11: Googles neue Suchergebnisse erfordern Umdenken

Seit einigen Tagen spielt Google seine Suchergebnisse für Desktopnutzer in einem neuen Format aus: Die Anzeigenleiste auf der rechten Seite ist verschwunden, dafür erscheinen jetzt bis zu vier Anzeigen im oberen Bereich der Seite sowie auch Anzeigen am unteren Ende der Suchergebnisse.

Privacy Shield muss ein Weckruf für Unternehmer sein! [Gastbeitrag]

Im Oktober 2015 hat der Europäische Gerichtshof auf Anstoß des österreichischen Datenschutz-Aktivisten Max Schrems das 15 Jahre aktive Datentransfer-Abkommen “Safe Harbor” zwischen der EU und den USA für ungültig erklärt. Es sei mit den Datenschutzgrundsätzen der EU unvereinbar. Besonders für E-Commerce-Unternehmen aus dem EU-Raum stellte sich ganz plötzlich die Frage, ob sie sich beim routinemäßigen Transfer personenbezogener Daten in die USA das Gesetz brechen.

Conversion: Wie Psychologie dabei hilft, aus Interessenten Kunden zu machen

Der Punkt, an dem der Interessent zum Kunden wird, ist äußerst schwer zu bestimmen – sogar für den Interessenten selbst. Häufig spielen dabei nicht nur rationale Faktoren eine Rolle, sondern auch psychologische. Spätestens seit Freud wissen wir, dass der unbewusste Teil unserer Psyche unsere Wahrnehmung massiv beeinflusst. Warum man sich die Psychologie zunutze machen sollte, um User von der eigenen Webseite zu überzeugen – und wie das geht – erklärt der folgende Artikel.

Facebook plant Werbung für den Messenger

Es war nur eine Frage der Zeit, bis Facebook versucht, seinen Messenger zu monetarisieren. Vage Ankündigungen hatte es bereits genügend gegeben. Schon im zweiten Quartal 2016 sollen nun die ersten Versuche gestartet werden. Die Rede ist jedoch von Service-Kontakten statt von Werbung.

Net Promoter Score als UX-Booster – die eine Frage, die zählt

Würden Sie das Produkt weiterempfehlen? Aus einer simplen Umfrage können wichtige Erkenntnisse über die Unternehmenswahrnehmung der Kunden gezogen werden. Der Net Promoter Score verschafft dazu einen schnellen Überblick. Allerdings hat die Methode auch ihre Grenzen. Durch eine gezielte Nacharbeit lässt sich jedoch mit vergleichsweise wenig Aufwand viel über Wünsche und Probleme der Kunden herausfinden.

Content Promotion: Reichweite durch Targeting maximieren

Content ohne Publikum – damit ist niemandem geholfen. Will man seine Inhalte an den Mann oder die Frau bringen, sind Facebook, Twitter und Co. nur ein Teil der Promotion-Arbeit. Publikations- und Themen-Targeting sind ebenso wichtig. Vieles davon ist reine Fleißarbeit für Kooperationsanfragen.

Social-Media-Marketing der Zukunft – der Kampf um Aufmerksamkeit

Facebook oder Pinterest? Ist Messenger-Marketing die Zukunft? Welche Relevanz verschiedene Social-Media-Plattformen und News-Apps unter Publishern einnehmen und wie sie mit der Schnelllebigkeit von Online-Angebote umgehen, ist durch eine Umfrage untersucht worden. Sie gibt Aufschluss darüber, wie Medienmacher die Trends aus dem Silicon Valley einschätzen.

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -