Karriere und Studium

Technikjournalismus studieren
Kommentare

Ihr interessiert euch für Technik und würdet gerne als Journalist arbeiten? Dann solltet ihr euch mal diese Bachelor- und Masterstudiengänge in Technikjournalismus anschauen.

Das zur Zeit am meisten gefragte Ressort in Online- und Print Journalismus ist das der Fachbereich Technik. Mit fortschreitender Digitalisierung wird auch die Nachfrage an Informationen über Internet, Technologien und Medien immer größer und der Bedarf an Fachmedien steigt. Hier sind fachkundige Journalisten und Redakteure gefragt, die nicht nur einen guten Artikel „zu Papier“ bringen können, sondern sich auch mit der Tech-Materie gut auskennen. Aber auch für die PR-Abteilungen von Tech-Unternehmen werde die Technikjournalisten gesucht.

Um den technologischen mit dem journalistischen Bereich zu vereinen, haben verschiedene Hochschulen den Studiengang Technikjournalismus ins Leben gerufen. Hier wird den Studenten beides vermittelt: Das Handwerkszeug eines Journalisten sowie die Grundlagen von IT und Ingenieurwesen. Den Studiengang gibt es sowohl für Bachelor- als auch für Masterstudenten.

B.A. Technikjournalismus/Technik-PR – TH Nürnberg

Abschluss: Bachelor of Arts
Regelstudienzeit: 7 Semester

Die Technische Hochschule Nürnberg bietet den Bachelor Studiengang Technikjournalismus / Technik-PR an. Dieser ist auf sieben Semester ausgelegt und wird mit dem Bachelor of Arts abgeschlossen. Im sechsten Semester ist ein Praxissemester vorgesehen, das den Studenten auch praktische Fähigkeiten vermittelt.

Im Verlauf des Studiums werden den Studenten journalistische Kompetenzen und Grundlagen in den Kommunikationswissenschaften und den Public Relations vermittelt. Was den technischen Bereich angeht, so werden Grundlagenkurse in Mathematik oder Maschinenbau aber auch interdisziplinäre Fächer wie Technikfolgenabschätzung und Technik und Gesellschaft.

Hier der Studienverlaufsplan:

technikjournalismus

Screenshot: http://www.th-nuernberg.de/seitenbaum/fuer-studieninteressierte/menue-1/studien-und-bildungsangebot/bachelorstudiengaenge/technikjournalismus-technik-pr/

Weitere Informationen zum Studiengang findet ihr in diesem Flyer und auf der Homepage des Studiengangs.

B.Sc. Technikjournalismus / PR – Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

Abschluss: Bachelor of Science
Regelstudienzeit: 7 Semester

Auch bei dem Bachelorstudiengang Technikjournalismus / PR der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg werden Studenten zu Technikjournalisten ausgebildet. Die technischen und naturwissenschaftlichen Module helfen dabei, die Arbeit von Wissenschaftlern und Ingenieuren zu verstehen und zu bewerten. Ab dem zweiten Semester wird eine Spezialisierung entweder in Umweltwissenschaften oder Ingenieurwissenschaften gewählt, wo die Kompetenzen mit den entsprechenden Fächern weiter vertieft werden. Die journalistischen und Medienwissenschaftlichen Fächer, wie Schreibtraining, Radio- und Fernsehjournalismus lehren, wie man in den verschiedenen Medien publiziert.

Auch in diesem Studiengang wird Wert auf Praxiserfahrung gelegt. Das fünfte Semester ist als Praxis- oder Auslandssemester vorgesehen. Zusätzlich müssen die Studenten in jedem Semester ein Praxisprojekt abliefern, das auf die spätere Arbeit als Journalist vorbereiten soll.

Hier der Studienverlaufsplan:

technikjournalismus

Screenshot: http://fb03.h-bonn-rhein-sieg.de/Studienangebot/Technikjournalismus_PR+%28Bachelor%29/Ablauf.html

Mehr Informationen zum Studiengang findet ihr in diesem Flyer und auf der Homepage des Studiengangs.

M.A. Technische Redaktion und Multimediale Dokumentation – THM Giessen

Abschluss: Master of Arts
Regelstudienzeit: 4 Semester
Zulassungsvoraussetzung: abgeschlossenes Diplom- oder Bachelorstudium mit mind. 2,5

Wer seinen Bachelor bereits absolviert hat, und im journalistischen Technik-Ressort Fuß fassen will, der sollte sich einmal das Masterprogramm Technische Redaktion und multimediale Dokumentation der Technischen Hochschule Mittelhessen in Giessen anschauen. Nach dem Motto „Technik ist nur so gut wie ihre Dokumentation“ soll Studenten beigebracht werden, wie man Technik und technologische Vorgänge beschreibt unter Einsatz eines speziellen Medien Know-How.

Genau um dieses Medienwissen geht es bei dem Studiengang und so werden hier weniger naturwissenschaftliche Grundlagen vermittelt. Dafür gibt es aber eine ganze Reihe Module zu den journalistischen Grundlagen sowie Technik-Kommunikation, Presserecht oder Medienlehre.

Der Studiengang ist vor allem darauf ausgerichtet, technische Redakteure auszubilden, die die Vorgänge in eine Tech-Redaktion managen und leiten. Dies wird auch schon deutlich an den Projektarbeiten, die sich ausschließlich mit dem Redaktionssystem oder Publishing befassen.

Optimalerweise sollte man bereits einen Abschluss in einem Naturwissenschaftlichen Fach vorzuweisen haben. Da die Module aber kein technisches Know-How voraussetzen, werden auch Quereinsteiger aufgenommen.

Weitere Informationen findet ihr in diesem Flyer [Downloadlink] und auf der Homepage des Studiengangs.

Fachjournalismus und Unternehmenskommunikation – FHWS Würzburg-Schweinfurt

Abschluss: Master of Arts
Regelstudienzeit: 6 Semester (auch in Teilzeit möglich)
Zulassungsvoraussetzungen:

Ein weiterer Masterstudiengang wird an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt angeboten und nennt sich Fachjournalismus und Unternehmenskommunikation. Dieser Master wird mit dem akademischen Grad Master of Arts abgeschlossen und dauert in der Regel 6 Semester. Er kann aber auch in Teilzeit absolviert werden, was die Studienzeit natürlich verlängert.

Bei diesem Masterstudiengang kann wahlweise Schwerpunkt auf Wirtschaft oder Technik gelegt werden. Neben der journalistischen Grundlagenausbildung belegen die Studenten auch Module in Unternehmenskommunikation.

Der Studienplan beinhaltet auf der journalistischen Seite verschiedene Grundlagenmodule, die einem das Handwerkszeugt an die Hand geben sollen, zusätzlich gibt es aber auch Medienrecht, Crossmedia, Online-PR oder Public Relations. Technisches Fachwissen vermitteln Module wie Technikgeschichte und –politik. Hier geht’s zum Studienverlaufsplan.

Bei diesem Studiengang wird vor allem der Bereich Unternehmenskommunikation abgedeckt, sodass Absolventen besonders gut in den PR-Bereich gehen können. Natürlich ist aber auch der Fachredakteur eine Option.

Weitere Informationen gibt’t auf der Homepage des Studiengangs.

Aufmacherbild: online news via Shutterstock / Urheberrecht: alexsmaga

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -