Curated Shopping

Zalando startet Curated Shopping Plattform Zalon.de
Kommentare

Zalando hat eine Curated Shopping Plattform namens Zalon.de gelauncht. Hier können Kunden die Hilfe eines persönlichen Stylingberaters in Anspruch nehmen. Gleichzeitig veröffentlich der Online-Versandhändler die Quartalszahen, die eine positive Entwicklung verzeichnen.

Mode-Shops im Netz verlassen sich nicht mehr nur auf den klassischen Versandhandel. Mehr und mehr Plattformen steigen jetzt ins Curated-Shopping-Geschäft ein, so auch Zalando. Auf Zalon.de können sich die Zalando-Kunden ein Styling-Profil erstellen, auf dessen Basis professionelle Stylisten im Anschluss Outfits für verschiedene Anlässe zusammenstellen.

Das neue Shopping-Konzept ist gut für die Kundenbindung und gibt dem mittlerweile schon etablierten Online-Shopping einen neuen Erlebnis-Charakter. Durch die persönliche Betreuung fühlt sich der Kunde wertgeschätzt und gut beraten und bekommt auch online einen Service, den es ansonsten nur im stationären Handel gibt. Dieser ist übrigens auch schon auf den neuen Zug aufgesprungen und so bietet auch Peek & Cloppenburg mit seinem Ableger FashionID Curated Shopping an.

Was zunächst als „Project Z“ ausgiebig getestet wurde, ist jetzt live im Netz und steht in direkter Konkurrenz zu Outfittery. Der Shop besetzt allerdings, genau wie Modomoto, mit der Spezialisierung auf Männermode einen Nischenmarkt. Auch für Frauen gibt es eigene Curated Shopping Dienste, darunter 3Compliments und Kisura. Zalon.de bedient allerdings Männer- und Frauen gleichermaßen und kann bei der Auswahl der Kleidungsstücke auf das heimische Produktsortiment zurückgreifen.

Die Homepage von Zalon.de kommt in modernem Design daher, mit großformatigen Fotos von jungen, stylishen Menschen. Man scheint Wert auf ein junges und individuelles Image zu legen. Nachdem der Kunde sein Geschlecht festgelegt hat, wird er zu seinem eigenen Stil befragt und muss Outfits bewerten, seine Lieblingsfarben angeben und welche Marken er niemals tragen würde. Schließlich werden noch ein paar Fragen zu Größe, Gewicht und Körperbau gestellt, schon ist das Styling-Profil erstellt.

curated shopping_1

Screenshot: www.zalon.de/questionnaire/styles

 

Nach der Erstellung des Profils, kann sich der User einen Stylisten auswählen und einen Beratungstermin vereinbaren. Wie auch Outfittery stellt Zalando den persönlichen Kontakt zu dem Stylisten her, mit dem das Outfit besprochen werden kann.

curated shopping

Screenshot: www.zalon.de/call

 

Parallel zum Launch von Zalon.de hat Zalando auch seine Quartalszahlen herausgegeben. In der Pressemitteilung zeigt man sich optimistisch und erwartet ein Umsatzwachstum, das am oberen Ende oder sogar über der Prognose von 20 bis 25 Prozent liegt. Aufgrund des guten Starts in die Frühjahr/Sommer-Saison stieg der Umsatz im ersten Quartal um 28,5 Prozent auf 644 Millionen EUR (Q1 2014: 501 Millionen EUR) und übertraf damit den Zielkorridor von 20 bis 25 Prozent. Besonders in den internationalen Märkten konnte Zalando sein Geschäft weiter ausbauen: Der Umsatz im Segment Übriges Europa stieg um 37,1 Prozent auf 265 Millionen EUR (Q1 2014: 193 Millionen EUR). Der Dreimonatsbericht gibt ausführlichere Infos zur wirtschaftlichen Entwicklung des Unternehmens.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -