Eigene Verzeichnis-Strukturen und Workspace-Mapping in VS
Kommentare

Der Team Explorer Client ist das wichtigste User Interface für den Team Foundation Server (TFS). Standardmäßig bietet der Team Explorer Zugang zu TFS Features wie Work Items, SharePoint Document Libraries,

Der Team Explorer Client ist das wichtigste User Interface für den Team Foundation Server (TFS). Standardmäßig bietet der Team Explorer Zugang zu TFS Features wie Work Items, SharePoint Document Libraries, Reports, Builds und Source Control. Bei der Arbeit mit Visual Studio (VS) ergibt sich aber ein Problem: Die Entwicklungsumgebung speichert Datei-Referenzen mittels einem relativen Pfad zur aktuellen Lösung, so dass VS zuweilen Dateien nicht finden kann, auf die verwiesen wurde.

Dies aber ist problematisch, da Entwickler die Freiheit haben wollen, ihre eigenen Verzeichnis-Strukturen und Workspace-Mappings verwenden zu können. Um dies zu ermöglichen, zeigen nun die MSDN-Mitarbeiter Brian A. Randell and Marcel de Vries in einem Artikel, wie man das Problem mittels einer entsprechenden Extension lösen kann. Der Artikel kann auf der MSDN-Seite gelesen werden, der Sourcecode zum Artikel steht dort ebenfalls zum Download bereit.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -