Eine Plattform, ein Store
Kommentare

Mit Windows 10 hat Microsoft vor, die gesamte Windows-Welt zu vereinheitlichen: sowohl die Desktop als auch die Mobile-Version des Betriebssystems werden folglich unter dem gleichen Namen laufen. Aber auch mit den Universal Apps, die sich vor allem dadurch auszeichnen, dass sie auf allen Windows-Geräten laufen können, verfolgt Microsoft das Ziel der Einheitlichkeit.

Nicht überraschend also, dass auch der App Store in neuem Look daherkommen und für Desktop und Phone zusammengelegt werden soll. Dies wird vor allem eine bessere Übersicht für Endverbraucher und Entwickler bedeuten.

App-Ansicht horizontal

Das Grundgerüst steht bereits, das Web-Interface des neuen Windows Store kann schon jetzt eingesehen werden. Allerdings lassen sich im Store bisher nur Desktop- und Tablet-Applikationen auffinden, in naher Zukunft sollen aber auch die Phone Apps Einzug erhalten.

In Sachen Optik hat sich im Wesentlichen nichts getan, lediglich der Übersichtsseite wurde etwas mehr Ordnung verpasst. Was die Ansicht der Apps anbetrifft, scheint Microsoft allerdings künftig auf ein horizontales Layout zu setzen: die Beschreibung der App erscheint unter, nicht neben Logo, Sternen und Preis. Etwas weiter unten kann das genaue Rating einschließlich der Rezensionen eingesehen werden, die optional auch eingeklappt werden können.

Screnshot: Windows Store

Screnshot: Windows Store

Dass der neue Store noch in Arbeit ist, wird dadurch deutlich, dass beispielsweise die technischen Angaben der Apps, Screenshots, System-Voraussetzungen, Speicherplatzbedarf und Berechtigungen fehlen. Wann diese Angaben nachgereicht werden und der Store endgültig überarbeitet ist, steht noch nicht fest. Die Preview der Windows-Store-App kann übrigens auch in der Windows 10 Technical Preview eingesehen werden.

 Aufmacherbild: coming together or convergence concept von Shutterstock / Urheberrecht: marekuliasz

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -