Einfachheit hat ihren Preis – Windows Server 2012 Essentials Beta
Kommentare

Die Beta-Version von Windows Server 2012 Essentials, dem Einsteigermodell der Windows-Server-Reihe, ist erschienen. Das neue Produkt richtet sich an kleinere Unternehmen und ersetzt damit den Small Business

Die Beta-Version von Windows Server 2012 Essentials, dem Einsteigermodell der Windows-Server-Reihe, ist erschienen. Das neue Produkt richtet sich an kleinere Unternehmen und ersetzt damit den Small Business Server 2011. Laut Microsoft soll es vor allem durch seine Einfachheit und Flexibilität überzeugen.

Windows Server 2012 Essentials ist stärker als seine Vorgänger in existierende Microsoft-Technologien integriert. So werden einige Technologien aus Windows 8 präsent sein, beispielsweise die Storage Spaces und das Backup Tool namens File History, über das wir diese Woche schon berichteten. Um die Kompatibilität der Anwendung zu steigern, wurde Essentials in das Windows Server 2012 Application Logo Certification Program aufgenommen.

Auch externe Geräte werden mit der erschienenen Beta-Version besser unterstützt. Es gibt einen iPad-freundlichen Remote Web Access und eine aktualisierte Windows Phone 7 App. Web Services ermöglichen, dass Entwickler den Zugang zu ihren Apps und Gadgets bauen können.

Doch was vielsprechend klingt, hat leider auch seine Schattenseiten und es gab bereits zahlreiche Beschwerden von Seiten der Nutzer.

Essentials 2012 unterstützt genauso wie der Vorgänger Business Server 2011 Essentials bis zu 25 Nutzer. Als Zwischenlösung gab es bislang den Small Business Server 2011 Standard für bis zu 75 Nutzer – diese Möglichkeit wurde nun jedoch aus dem Angebot genommen. Wer mehr als 25 Nutzer integrieren möchte, muss nun auf den schon deutlich kostspieligeren Windows Server 2012 Stand zurückgreifen.

Der Small Business Server hatte eine Cloud-Integration als Add-on zu den Funktionen on-premises angeboten. Essentials 2012 verfügt jedoch nicht länger über on-premises-Funktionen. Wer die Cloud vermeiden und beispielsweise E-Mails auf einem eigenen Server hosten will, muss Exchange Server auf einem zweiten Server laufen lassen. Das verursacht zusätzlichen Aufwand und mehr Kosten.

Wenn Sie Windows Server 2012 Essentials dennoch testen wollen, können Sie die Beta-Version auf microsoft.com kostenlos herunterladen.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -