Einsatz und Integration von Adobe Flex in PHP-Projekte
Kommentare

Flex Builder – Die Entwicklungsumgebung
Alle Komponenten zur Erstellung einer Flex-Anwendung sind mittlerweile Open Source und frei zum Download auf den Webseiten von Adobe zu erhalten. Dies schließt

Flex Builder – Die Entwicklungsumgebung

Alle Komponenten zur Erstellung einer Flex-Anwendung sind mittlerweile Open Source und frei zum Download auf den Webseiten von Adobe zu erhalten. Dies schließt sowohl das Framework als auch den Compiler ein.

Natürlich reicht für die Erstellung von MXML und AS3-Dateien ein reiner Texteditor aus, jedoch gestaltet sich dies gerade bei größeren Anwendungen als sehr schwierig, da der Entwickler auf keinerlei unterstützende Werkzeuge zurückgreifen kann. Hier kommt der Flex-Builder auf das Spielfeld, der in seiner Grundaufgabe den Entwickler entlasten soll. Der Flex Builder basiert auf der Open-Source-Plattform Eclipse und kann wahlweise bei der Installation, zum Beispiel auch als Plug-in, in eine bestehende Eclipse-Entwicklungsumgebung integriert werden. Diese hat grundsätzlich vier Hauptaufgaben. Zum einen unterstützt sie den Entwickler bei der Erstellung von MXML und AS3-Dateien, stellt umfassende Debugging Tools zur Verfügung, paketiert alle notwendigen Projektdaten und ist für das abschließende Kompilieren der Anwendung zuständig. Alle Teile des Frameworks, wie auch der Compiler, sind hier integriert: Ein notwendiger, manueller Aufruf entfällt ebenso wie die richtige Angabe von Parametern beim kompilieren.

Innerhalb von Flex Builder sind wiederum unterschiedliche Editoren integriert, die sowohl bei der Navigation als auch beim Design einer Anwendungsoberfläche den Entwickler unterstützen. Code Hinting, Code Completion und ein sauberes Debugging sind so ohne Probleme möglich. Der Flex Builder wird in zwei unterschiedlichen Versionen ausgeliefert und ist nach einer letzten aktuellen Pressemitteilung für Hochschulen und Studenten auch kostenlos erhältlich. Aktuell ist der Flex Builder 3 – wie auch eine Vielzahl anderer Technologien – als Trialversion kostenlos verfügbar.

Flex und Flash

Sehr oft bekomme ich in Workshops und Vorträgen die Frage nach dem Unterschied zwischen Flex und Flash gestellt. Flash ist ein Autorenwerkzeug für Webentwickler, Multimediaprofis sowie für Animatoren und Videospezialisten, um multimediale Inhalte für das Web aufzubereiten und zur Verfügung zu stellen. Flex hingegen unterstützt Anwendungsentwickler und Softwarearchitekten, die auf Basis der Flash-Plattform datengestütze Rich-Internet-Anwendungen entwickeln und bereitstellen möchten. Viel interessanter ist jedoch die mittlerweile nahtlose Zusammenarbeit von Flash- und Flex-Entwicklern in einem Team. So ist es sehr einfach möglich, neue Komponenten mit speziellen grafischen und funktionalen Richtlinien im Flash-Autorenwerkzeug zu erstellen und diese Flex-Framework-konform dem Entwicklerteam zur Verfügung zu stellen. Das Stichwort heißt hier „Flex Component Kit“ und ist eine Erweiterung innerhalb der Flash-Autorenumgebung. Es wird zur automatischen Generierung von Flex-Komponenten aus Flash-Inhalten eingesetzt. Natürlich ist eine generelle Nutzung von Flash-Bausteinen in einer Flex-Anwendung auch jederzeit durch verschiedene Komponenten im Framework möglich, die dann beispielsweise diese SWF-Dateien laden und ausführen.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -