Ember stellt Internet-Explorer-8-Support ab Ember 2.0 ein
Kommentare

Noch wird fleißig am nächsten Release von Ember.js 1.x sowie der nächsten Major-Version, Ember 2.0, gearbeitet – trotzdem gibt es bereits jetzt eine wichtige Ankündigung zu den Mindestvoraussetzungen.

Während der 1.x-er-Release-Zweig des Frameworks auch Legacy-Version des Internet Explorers unterstützte, soll ab Ember 2.0 Internet Explorer 9 Mindestvoraussetzung für die Nutzung sein; der Support von IE8 wird demnach eingestellt. Tom Dale erklärt im Ember-Blog, worauf sich Ember-User dadurch nun einstellen müssen.

„Semantic-Versioning-Guarantee“ soll einfacheres Upgrade sicherstellen

Ember.js 1.13 wird das letzte Release des 1.x-er-Release-Zweigs des Frameworks sein und soll auch nach dem Release von Ember 2.0 wenn nötig mit Security-Patches und Fixes bei Browser-Kompatibilitätsproblemen versorgt werden – inklusive Problemen mit Internet Explorer 8. Zudem erhält Ember 1.13 einen Extended Browser Support, der auch IE8 mit einschließt und mithilfe von Deprecation-Warnungen anzeigt, welche Features in Ember 2.0 nicht mehr funktionieren werden.

Für die meisten User sollte das Upgrade von Version 1.13 zu 2.0 durch Embers „Semantic Versioning Guarantee“ allerdings problemlos möglich sein, wenn sie ihren Support von IE8 einstellen können. Dabei gilt das nicht nur für den Wechsel zu Version 2.0, sondern auch bei einem späteren Wechsel von Ember 1.13 zu einer der Folgeversionen des 2er-Release-Zweigs des Frameworks.

Von der Garantie ausgenommen sind allerdings Add-on-Entwickler, die nach wie vor ihre eigenen Support-Matrizen definieren können. User, die zunächst beim Release von Ember 1.13 verbleiben wollen, sollten sich daher darauf einstellen, dass neue Addons nach dem Release von Ember 2.0 keine Abwärtskompatibilität bieten könnten.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -