Entwicklung für Windows Phone 7 (Teil 5)
Kommentare

Jetzt ist die eigene Windows Phone Twitter App fast fertig, aber der ListBox auf der Oberfläche muss noch gesagt werden, wie die Daten dargestellt werden sollen. Das besondere an XAML und somit an WPF

Jetzt ist die eigene Windows Phone Twitter App fast fertig, aber der ListBox auf der Oberfläche muss noch gesagt werden, wie die Daten dargestellt werden sollen. Das besondere an XAML und somit an WPF und Silverlight ist, dass man hier die volle Gestaltungsfreiheit der Controls hat. Die Daten sollen in unserem Fall in drei Elementen für jeweils einen Eintrag auf der ListBox angezeigt werden: ein Image– und zwei TextBlock-Steuerelemente. Damit diese verschachtelt nebeneinander stehen können, dient ein Layoutsteuerelement StackPanel. Diese Deklaration folgt als eine DataTemplate-Instanz, die dem Property ItemTemplate der ListBox zugewiesen wird. Die Zuweisung dafür, welche Information von TwitterItem angezeigt werden soll, erfolgt über Data-Binding. Hierfür muss im XAML der Oberfläche der Sourcecode aus Listing 4 hinzugefügt werden.


    
    

Es ist geschafft: Die eigene Windows Phone 7 App steht. Um zu testen, ob die App auch wirklich funktioniert, wird ein Windows Phone Emulator mitgeliefert. Mit einem Tastendruck auf F5 wird der Emulator gestartet. Die Anwendung macht auf den ersten Blick einen sehr guten Eindruck, und beim Eingeben eines Twitter-Usernamen werden auch die Tweets angezeigt

Abb. 4: Die erste eigene Twitter-App für Windows Phone 7
Abb. 4: Die erste eigene Twitter-App für Windows Phone 7

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -