Erfolgreiche Portalprojekte mit Microsoft SharePoint
Kommentare

Das Buch „Erfolgreiche Portalprojekte mit Microsoft SharePoint – Praxishandbuch für die erfolgreiche Steuerung von SharePoint-Projekten“ der Autoren Reiner Ganser und Christoph Müller will Eckpunkte

Das Buch „Erfolgreiche Portalprojekte mit Microsoft SharePoint – Praxishandbuch für die erfolgreiche Steuerung von SharePoint-Projekten“ der Autoren Reiner Ganser und Christoph Müller will Eckpunkte und Chancen, aber auch die Gefahren zeigen, die ein Microsoft Office SharePoint-Projekt mit sich bringt. Dabei soll der gesamte Bereich von Microsoft-Office-SharePoint-Server-Portalen umspannt und die erforderlichen Grundlagen erläutert werden. Der Leser soll die Möglichkeit erhalten, bereits bekannte Themen zu überfliegen oder vertiefter in die Materie einzusteigen. Zu diesem Zweck ist jedem Kapitel eine kurze Zusammenfassung vorangestellt, die so genannten Quick Facts.

Gegliedert ist das Buch in sieben Kapiteln. Es wird mit zwei allgemeinen und theoretischen Abschnitten über Zusammenarbeit eröffnet, die Themen wie die Informations- und Wissensgesellschaft, Interaktivität oder Business im Netzwerk behandeln. Das zweite Kapitel setzt sich dabei mit Collaboration als einer neuen Art der Arbeit auseinander.

Im dritten Kapitel geht es dann in die SharePoint-Materie, genauer gesagt um den optimalen SharePoint-Mitarbeiter. Diesen definieren die Autoren humorvoll als „Fuzzy“ bzw. als „Fuzzy Menschen“. Fuzzy bedeutet so viel wie undeutlich, unscharf oder verschwommen. Warum? Weil „Schärfe“ im übertragenen Sinne eine Spezialisierung meint. Eine hoch spezialisierte Person führt zwar das Arbeitspaket aus, allerdings in einer Isolation, die meist das Gegenteil von Zusammenarbeit ist, was möglicherweise wiederum zu einem hohen Verlust an möglichen Ideen und Vorschlägen führen kann. SharePont-Projektleiter, so die Autoren, müssen also flexibel und in der Lage sein, verschiedene Rollen gleichzeitig zu spielen, da der Projektleiter alles steuern muss. Illustriert wird dies anhand des Videoportals Youtube.

Die folgenden vier Kapitel, dem Hauptteil des Buchs, befassen sich die Autoren ausgiebig mit dem Thema „Portal“. Unter anderem wird in den Kapiteln erklärt, welche Merkmale ein Portal und die Informationsarchitektur aufweist, wie Informationen auf Portalen abgelegt und gefunden werden können und wie ein gutes Design für ein Portal aussehen muss. Die Autoren gehen dabei erschöpfend auf alle Themen ein und berücksichtigen dabei stets den Faktor Mensch.

Die letzten beiden Kapitel sind schließlich den Benutzern gewidmet und behandeln das Benutzerfeedback und -ausbildung. Abgerundet wird das Werk durch Anhänge mit Buchtipps und Links zu den einzelnen Kapiteln, Definitionen zu Web 1.0 – 3.0 und dem Microlearning-Konzept.

Im Ergebnis lässt sich das Buch nur loben. Wer sich vertieft über das Thema SharePoint-Portale und deren Einsatz in Projekten informieren möchte, erhält mit dem Buch eine ideale Einführung, die keine Wünsche übrig lässt und sich wunderbar durch eigene Erfahrungen vertiefen lässt. Kein Aspekt, kein relevantes Thema wird ausgelassen. Besonders angenehm fällt auf, dass es witzig, unterhaltsam und leichtverständlich geschrieben ist. Aus diesem Grund kann es nicht nur SharePoint-Experten ans Herz gelegt werden, sondern jedem, der näher an dieser Technologie interessiert ist.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -