Erste Preview des SQL Server 2016 erschienen
Kommentare

Seit gestern (27.5.15) kann die erste Preview des SQL Server 2016 heruntergeladen werden. Die Community Technology Preview (CTP) 2 steht auf der Microsoft-Seite zum Download zur Verfügung. Um Irritationen bezüglich des Namens vorzubeugen: Die CTP wurde mit 2 nummeriert, da es bereits eine sogenannte Private Preview unter dem Titel CTP 1 gab.

Die jetzige Public Preview soll vor allem einen ersten Einblick in die kommenden Neuerungen des SQL Server 2014-Nachfolgers geben und kann entweder auf der eigenen Maschine oder via Virtual Machine in Microsoft Azure ausgetestet werden.

Die Pläne für den SQL Server 2016 hat Microsoft bereits während der Ignite-Konferenz in Chicago preisgegeben und dabei die folgenden Features angekündigt, die nun in der Preview bereitstehen:

  • Always Encrypted: a new capability developed by Microsoft Research that is designed to protect data „at rest and in motion“
  • Stretch Database: allows users to dynamically stretch warm and cold transactional data to Microsoft Azure
  • Enhancements to Microsoft’s: „Hekaton“ in-memory technologies for real-time analytics
  • New in-database analytics with R integration

Via Blogpost gibt T.K. Ranga Rengarajan, Corporate Vice President der Cloud & Enterprise Organization, zudem folgende Funktionen der CTP 2 bekannt:

  • Polybase: an engine that, to date, has been part of the SQL Server Parallel Data Warehouse Appliance, for more easily managing relational and non-relational data
  • Row-level security: allowing users to control access to data based on characteristics of the user, without modifications to applications
  • Dynamic Data Masking: supports real-time obfuscation of data to prevent access to unauthorized data
  • Temporal database support: for tracking historical data changes
  • Query Data Store: a „flight data recorder“ for database administrators
  • Enhanced server management: for Master Data Services
  • Enhanced hybrid backup to Azure and faster restores to SQL Server in Azure virtual machines

Wie auch schon bei Windows 10 will Microsoft Updates für die CTP-Previews zukünftig schneller ausliefern. Nutzer haben außerdem die Möglichkeit, Periodic Updates für die CTP2 zu downloaden, um neue Features und Funktionen so schnell wie möglich ausprobieren zu können und nicht auf Veröffentlichung der CTP 3 warten zu müssen. Mehr Informationen hierzu will Microsoft bekanntgeben, sobald das erste Preview-Update verfügbar ist. Die finale Version des SQL Server 2016 wird vermutlich 2016 erscheinen, einen konkreten Veröffentlichungstermin gibt es allerdings noch nicht.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -