Erster Build von WebStorm 10 im EAP erschienen
Kommentare

Erst im Oktober letzten Jahres erschien die finale Version von WebStorm 9, nun rückt bereits der Release der nächsten Major-Version der beliebten IDE immer näher.

In einem Blogpost stellte Ekaterina Prigara den ersten, im Rahmen des Early Access Programs erschienenen Build von WebStorm 10 vor, dessen Fokus vor allem auf dem langerwarteten Update des JavaScript-Supports liegt. Dazu gibt es jedoch auch viele weitere neue Features, die die IDE noch besser machen sollen.

Neue Features in WebStorm 10

WebStorm 10 soll sich vor allem auf das langerwartete JavaScript-Support-Update konzentrieren. Dafür wurden bereits im ersten EAP-Build der neuen IDE-Version zahlreiche JavaScript-Support-Verbesserungen vorgenommen, die zwar auf den ersten Blick nicht sichtbar sind, aber für deutlich bessere Response-Zeiten, etwa bei der Code-Completion, sorgen sollen.

Die Überarbeitung der Indexierung von JavaScript-Dateien ist natürlich nicht die einzige Neuerung, die WebStorm 10 bereithält. So wurde dank einiger neuer Features wie dem synchronen HTML-Tag-Editing und dem Hinzufügen von neuen Emmet-Edit-Punkten auch die HTML-Bearbeitung verbessert.

Ebenso wird in WebStorm 10 der Support von spy-js erweitert. So unterstützt spy-js nun Source-Maps, was Nutzern erlaubt, vom Event-Stack zum originalen Quellcode in ECMAScript 6, TypeScript oder CoffeScript zu springen und zu überprüfen, welche Code-Fragmente ausgeführt wurden. Dazu kommt die neue Advanced Trace Search und Navigation.

Zudem soll in WebStorm 10 der eingebaute JavaScript-Debugger in Firefox zurückkehren, der seit dem Release von Firefox 33 nicht mehr funktionierte und komplett neu implementiert werden musste. Weitere Änderungen in der neuen IDE-Version umfassen einen neuen Projekt-Wizard sowie einen ablenkungsfreien Arbeitsmodus, der es Entwicklern erlauben soll, sich ganz auf den Code zu konzentrieren .

Mehr Informationen zu den einzelnen neuen Features hält der zugehörige Blogpost bereit. Der erste Build von WebStorm 10 steht im Rahmen des Early Access Programs zum Download bereit und kann so 30 Tage lang ohne eine aktive Lizenz getestet werden.

Aufmacherbild: Two Storms, One Strike von Shutterstock / Urheberrecht: Todd Shoemake

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -