Erstes Update für Visual Studio Code
Kommentare

Visual Studio Code, der neue Codeeditor für Windows, iOS und Linux, hat ein erstes Update erhalten. Version 0.3.0 bringe rund 300 Verbesserungen und Bugfixes mit sich. Zu finden sind die Neuerungen unter anderem in den Bereichen Keybindings, Editing, Debugging, File Encoding oder Einstellungen.

Das Update erfordert eine Neuinstallation von Visual Studio Code, zukünftige Updates sollen automatisch aufgespielt werden. Auf der Update-Seite von Visual Studio fasst Microsoft alle Änderungen detailliert zusammen.

Das erste Mal vorgestellt hatte Microsoft Visual Studio Code auf der Build-Konferenz 2015. Der Cross-Plattform-Code-Editor lässt sich nutzen, um Modern-Web- und Cloud-Anwendungen zu erstellen, die nicht nur auf Windows sondern auch auf OS X und Linux laufen. Da der Editor nativ für Linux, Windows und Mac OS X verfügbar ist, dürfte sich Programmcode weitestgehend unabhängig vom Betriebssystem optimieren lassen. Derzeit ist Visual Studio Code in der Preview verfügbar und kann kostenlos heruntergeladen werden.

Aufmacherbild: Vintage background with quill pen von Shutterstock / Urheberrecht: BrAt82

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -