Erstes Update für Xbox One wird verschoben
Kommentare

Ursprünglich sollte am 11. Februar das erste Update für die neue Spielkonsole Xbox One erscheinen, doch dieses muss nun um einige Tage verschoben werden. Das zuständige Team sei derzeit noch damit beschäftigt,

Ursprünglich sollte am 11. Februar das erste Update für die neue Spielkonsole Xbox One erscheinen, doch dieses muss nun um einige Tage verschoben werden. Das zuständige Team sei derzeit noch damit beschäftigt, das Update zu finalisieren, verkündete @majornelson bei Twitter.

Das angekündigte Update erlaubt Nutzern der Xbox One, ihren Speicherplatz besser im Auge zu behalten. Auch kann man dann deutlicher erkennen, was heruntergeladen und installiert wurde. Games und Apps werden künftig voneinander getrennt dargestellt. Dazu kommen die Optionen, den Akkustand der verbundenen Controller anzuzeigen sowie eine USB-Tastatur anzuschließen.

In den vergangenen Tagen gab es außerdem Gerüchte, dass bald ein neues Xbox One SDK erscheinen und 1080p-Spiele auf der Microsoft-Konsole zum Laufen bringen könnte. Auf der PlayStation 4 ist das schon seit Verkaufsstart möglich. Vielleicht gehört dieses Feature ja zu den Neuerungen für Entwickler, die Microsoft im Xbox Wire zwar erwähnt, aber nicht weiter ausführt.

Am 4. März ist dann das nächste Update fällig. Dieses soll Verbesserungen im Multiplayer-Bereich einführen, beispielsweise ist der Party Chat demnächst per Default eingeschaltet und die Einladung von Freunden soll unkomplizierter vonstatten gehen. Mit dem am 11. März erscheinenden Multiplayer-Game Titanfall werden die neuen Features dann gleich auf die Probe gestellt.

Aufmacherbild: Close-Up of an international airport board panel von Shutterstock / Urheberrecht: Nuno Andre

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -