Esprima 2.1 veröffentlicht
Kommentare

Kris Borchers von der jQuery Foundation hat knapp einem Monat nach dem Release der Major-Version 2.0 die Veröffentlichung des JavaScript-Parsers Esprima in Version 2.1 bekannt gegeben. Der Schwerpunkt liegt dabei auf dem Support einiger ES2015-Features.

Esprima 2.1

Neben dem Support für Klassen, Rest-Parameter und Lexical Declarations wurden noch andere Features aus dem ES2015-Standard übernommen. Mit der in wenigen Wochen erscheinenden Version 2.2 soll das Featureset dann noch einmal erweitert werden.

Der zweite Schwerpunkt des Releases liegt auf der Verbesserung der Testing-Infrastruktur. Damit soll es neuen Contributoren erleichtert werden, sich an dem Projekt zu beteiligen.

Einen detaillierteren Überblick über alle Neuerungen des zweiten Releases seit der Übernahme bieten die Release Notes.

Im Zuge der Arbeiten an Esprima hat man bei der jQuery Foundation übrigens damit begonnen, mit anderen Parser-Herstellern und Nutzern zusammenzuarbeiten, um einen einheitlichen Standard für die JavaScript-AST-Generierung zu schaffen. Herausgekommen ist die ESTree-Spezifikation, die man auf GitHub einsehen kann.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -