Exchange-Server-Updates verzögern sich bis Dezember
Kommentare

Microsoft hat die Veröffentlichung zweier eigentlich für den November-Patchday angekündigter Updates auf Dezember verschoben. Wie sich jetzt herausgestellt hat, handelt es sich dabei um Aktualisierungen für den Microsoft Exchange Server – die Patches MS14-068 und MS14-075. In der Bulletin-Zusammenfassung hatte es lediglich geheißen: “Veröffentlichungsdatum wird noch festgelegt”.

Exchange-Server-Updates bergen ungelöste Fehlerquelle

Wie das Exchange-Team erklärt, wurden die Updates aufgrund eines noch nicht zufriedenstellend gelösten Problems im Installationspaket für Exchange Server 2013 zurückgehalten. Das Team geht davon aus, dass das Problem ausschließlich auf diese Version beschränkt ist, allerdings wurden aus Vorsichtsmaßnahmen auch Updates für Exchange 2007 und 2010 zurückgehalten.

Tests haben außerdem ergeben, dass bei der Installation eines Sicherheitsupdates OWA-Dateien beschädigt werden könnten.

Das Problem soll sich dadurch beheben lassen, dass man vor dem Aufspielen des Updates eine MSI-Reparatur durchführt. Allerdings geht das Exchange Team nicht davon aus, dass dies ein akzeptables Verhalten für User sei. Unglücklicherweise könnten Kunden dies aber erst feststellen, nachdem sie ein Sicherheitsupdate installiert haben.

Aufmacherbild: Female Hand Holding Stopwatch In Hand von Shutetrstock / Urheberrecht: Andrey_Popov

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -