Exchange Web Services Managed API 2.2 erschienen
Kommentare

Das Exchange Web Services Managed API ist in Version 2.2 erschienen. Die Schnittstelle baut auf dem EWS-SOAP-Protokoll sowie Autodiscover auf und stellt ein Managed Interface zur Entwicklung von Clientanwendungen bereit, die EWS verwenden.

Dadurch wird die Implementierung solcher Anwendungen vereinfacht, die mit verschiedenen Exchange-Versionen kommunizieren, beginnend bei Exchange Server 2007 Service Pack 1.

Ebenfalls im Paket enthalten ist die Exchange Server 2013 Token Validation Library. Mit diesen beiden Technologien im Zusammenspiel kann man Mail Apps für Outlook entwickeln, die die Authentifizierung über von Exchange 2013 generierte Tokens erlauben.

Version 2.2 bringt keine allzu großen Änderungen mit sich, lediglich wer in seiner Mail App viel mit Anhängen arbeitet, dürfte sich freuen. Der GetAttachmentResponse-Klasse wurde nämlich eine Attachment-Property hinzugefügt, die es erlaubt, künftig lediglich mit Hilfe einer Attachment-ID auf Anhänge zuzugreifen.

Das Exchange Web Services Managed API 2.2 steht kostenlos im Microsoft Download Center bereit.

Aufmacherbild: Directional arrow road signs pointing in different directions von Shutterstock / Urheberrecht: Todd Klassy

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -