Facebook-App auf Basis von IBMs WebSphere sMash
Kommentare

Das World Community Grid bietet die Möglichkeit,
ungenutzte Rechenzeit für die Erforschung von Krebs, Aids und Muskelschwund zur Verfügung zu stellen. Nun haben die Entwickler der Grid eine
Facebook-Applikation

Das World Community Grid bietet die Möglichkeit, ungenutzte Rechenzeit für die Erforschung von Krebs, Aids und Muskelschwund zur Verfügung zu stellen. Nun haben die Entwickler der Grid eine Facebook-Applikation zur Verfügung gestellt, die auf Basis von IBMs WebSphere sMash erstellt wurde.

Your computer is bored. Not because your’re looking at Facebook, because you’re only looking at Facebook.

So steht es geschrieben, wenn man die Applikation auf Facebook startet. Eine Behauptung, der wir im Übrigen heftig widersprechen möchten. Man erfährt, dass der Computer noch Kapazitäten übrig hat, wenn man auf Facebook seine E-Mails checkt oder sich die Bilder seiner Freunde ansieht. Diese Kapazitäten ließen sich auch anderweitig nutzen.

Ist man Teil des World Community Grids und erlaubt der App den Zugriff auf das Facebook-Profil, werden alle Neuigkeiten aus den Forschungsprojekten im Stream veröffentlicht. Außerdem kann man seine eigenen Statistiken veröffentlichen, um zu beweisen, dass der nächste Nobelpreis zu einem Stückweit auch einem selbst gebührt.

Ermöglicht wird das Ganze durch die Entwicklungs- und Ausführungsumgebung WebSphere sMash. So lässt sich beim Surfen auf Facebook nebenbei auch noch etwas Gutes tun.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -