Facebook, HTML5 und Apple – wie weit geht die Freundschaft?
Kommentare

Letzte Woche noch sah es so aus, als hätte Mark Zuckerberg keine Lust mehr auf Äpfel – trotz aller gegenteiligen Bemühungen der PR-Truppe waren Gerüchte über Spartan durchgesickert; eine HTML5-Plattform,

Letzte Woche noch sah es so aus, als hätte Mark Zuckerberg keine Lust mehr auf Äpfel – trotz aller gegenteiligen Bemühungen der PR-Truppe waren Gerüchte über Spartan durchgesickert; eine HTML5-Plattform, die nicht anderes bedeutet als einen Frontalangriff auf Apples App Store.

Einem Bericht von TechCrunch zufolge könnte Apple Facebook bei dessen geheimnisumwogenen Project Spartan sogar zur Hand gegangen sein – allerdings scheint man sich in Cupertino wenig Sorgen über Zuckerbergs Angriff auf Apples App-Dominanz zu machen. Denn MG Siegler hatte als einer von nur wenigen Aussenstehenden bereits die Gelegenheit, einen Blick auf die neue HTML5-Plattform zu werfen. Sein Fazit ist nicht unbedingt schmeichelhaft:

Here’s where things get more interesting. Apple knows about Project Spartan, and is believed to even be lending some minor support to the project. Why do that for a project that ultimately hopes to usurp the native App Store and Apple payment model? Because Apple is not afraid of it at all, we’ve heard. And based on some of the HTML5-based Spartan apps I’ve seen, I have to agree. The likelihood users would choose these over a native iPhone app right now, is laughable.MG Siegler, 2011

Darüber wie dieser minor support aussehen könnte schweigt sich Siegler aus. Eventuell – wenn wir uns einmal in die Welt der Spekulationen begeben möchten – hat Apple einige Features in den Mobile Safari integriert, die es Facebooks Entwickler ermöglichen, neue Funktionalitäten in die Web-Plattform zu integrieren.

Gerüchten zufolge arbeitet das Team zwar schon lange an einer längst überfälligen iPad-App für das Soziale Netzwerk, hält es jedoch aus Ärger über Apples Gebaren zurück – mit Spartan soll eine Alternative zum App Store geschaffen werden, auf der spezielle Apps und Credits an Apple vorbei verkauft werden können.

Inhalte über Facebooks Spartan kaufen Ein erster Blick auf Facebooks Spartan?

Es bleibt also abzuwarten, ob und wie Facebook sich mit seinem HTML5-Projekt durchsetzen kann. Eigentlich wäre es nicht das Schlechteste, wenn Facebook sich durchsetzen könnte – die Manpower ist vorhanden, und das die Entwickler das Zeug haben, Technologien voranzutreiben, haben sie in der Vergangenheit bereits bewiesen.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -