Facebook: HTML5 war unser größter Fehler
Kommentare

Auf TechCrunchs Tech-Konferenz Disrupt hat Mark Zuckerberg gestern eingeräumt, dass die HTML5-Strategie von Facebook ein Reinfall war. Erst seit der Einführung der nativen iOS-App seien die Zahlen wieder

Auf TechCrunchs Tech-Konferenz Disrupt hat Mark Zuckerberg gestern eingeräumt, dass die HTML5-Strategie von Facebook ein Reinfall war. Erst seit der Einführung der nativen iOS-App seien die Zahlen wieder nach oben gegangen. Die Nutzer lesen seitdem doppelt so viele Feed-Nachrichten wie vorher.

Die Entscheidung für HTML5 datiert ein Jahr in der Vergangenheit: Facebooks Technik-Chef Bret Taylor sagte auf der Inside Social Apps, dass sich die Machtverteilung auf dem Smartphone-Markt verschieben werde, und man deshalb keine Ressourcen in einzelne Marken stecken wolle, wenn es mit HTML5 eine Technologie gibt, mit der man es allen Kunden recht machen könne.

Zeitgleich zum Erscheinen der nativen iOS-App hat auch die Android-App eine Frischzellenkur bekommen, und weitere Optimierungen seien schon in der Pipeline, wie es auf engadget heißt.

Mark Zuckerberg wird wie folgt zitiert:

When I’m introspective about the last few years I think the biggest mistake that we made, as a company, is betting too much on HTML5 as opposed to native. because it just wasn’t there. And it’s not that HTML5 is bad. I’m actually, on long-term, really excited about it. One of the things that’s interesting is we actually have more people on a daily basis using mobile Web Facebook than we have using our iOS or Android apps combined. So mobile Web is a big thing for us.

Vor Facebook hat auch Wooga seinen Abschied aus der HTML5-Welt angekündigt. Stetige Erfolgskontrollen des Facebook-Spiels „Magic Island“ haben gezeigt, dass die Kundschaft überhaupt nicht auf den neuen Standard ansprang, da das Rendering oft quälend langsam war und ständig neue Fehler auftraten.

In den Hacker News hat Zuckerbergs Rede ein empörtes Echo nach sich gezogen. So sei Facebook selbst schuld daran, dass die HTML5-App nicht erfolgreich wurde. Sie wurde mit unfassbar vielen Features ausgestattet, aber nie wirklich optimiert. Man merkte ihr an, dass die Entwickler nicht von Tag 1 an auf nativen Geräten testeten, künstlich die Netzwerk-Geschwindigkeit gedrosselt haben; kurzum realistische Testszenarien geschaffen haben. Yahoo, Instagram, LinkedIn und andere haben dies hinbekommen, doch Facebook hat in dem Bereich einfach versagt, wie man aus dem Thread entnehmen muss.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -