FLOW3 erreicht Beta-Status
Kommentare

Im Februar 2008 war es so weit – das TYPO3-Framework FLOW3 hatte seinen Namen erhalten. Vierzehn Alpha-Releases später ist es nun endlich so weit: die erste Beta-Version steht zum Download bereit.

FLOW3
FLOW3

Im Februar 2008 war es so weit – das TYPO3-Framework FLOW3 hatte seinen Namen erhalten. Vierzehn Alpha-Releases später ist es nun endlich so weit: die erste Beta-Version steht zum Download bereit.

FLOW3
FLOW3 auf SourceForge

Seit der Veröffentlichung der letzten offiziellen Alpha-Version ist einige Zeit vergangen – kurz vor Weihnachten letzten Jahres war es, als FLOW3 1.0.0 alpha14 das Licht der Welt erblickte. Eine Zeit, die gut genutzt wurde, wenn man dem Team Glauben schenkt:

As the first beta version marks the beginning of a stable and well-supported API, we took the opportunity to introduce some big new features which required major refactorings of essential parts of FLOW3. Although the concept and basic behavior of FLOW3 did not change that much, we could not – and did not try to – provide a backwards compatible version. This will, of course change from now on.FLOW3 Release Notes, 2011

Große neue Features und eine ab sofort greifende Abwärtskompatibilität; spätestens jetzt dürften zahlreiche von anderen Frameworks enttäuschten Entwickler aufhorchen.

Was kommt mit der ersten Beta?

Weit über zehntausend Codezeilen sollen seit dem letzten offiziellen Release geschrieben und überarbeitet worden sein – was natürlich auf zahlreiche Änderungen schliessen lässt. Die wichtigsten dürften dabei unter anderem beispielsweise der verbesserte Kommandozeilen-Support und die interactive shell darstellen.

Darüber hinaus wurde der MVC Stack überarbeitet und soll nun bessere Validierungen und Fehlermeldungen bieten; auch eine neue Proxy-Klasse darf bei einem solchen Projekt nicht fehlen. Selbstverständlich kommt auch Doctrine 2 zum Einsatz – aktuell scheint kein Weg an diesem Projekt vorbeizuführen.

Ein großer Teil der Arbeit soll auch in die Dokumentation geflossen sein. Eine Umstellung von DocBook auf reStructured Text war nötig, um den Entwicklern die Freude am Schreiben zurückzugeben. Zwar sei man noch lange nicht auf einem finalen Stand angekommen, aber es entwickle sich. Daher solle von jetzt an das FLOW3 Manual als „The Definitive Guide“ betrachtet werden. Wohl denn, es kann nicht schaden, einen Blick zu riskieren.

Alles im Fluss für Entwickler

FLOW3 dient als Basis für TYPO3 5 und sollte als eigenständiges Application Framework veröffentlicht werden – daher auch die Namensgebung, die eine unverkennbare Nähe zum Open-Source-CMS erkennen lässt. Es verspricht, mit seinen modernen Konzepten vor allem bei Entwicklern Pluspunkte zu sammeln. Erste Erweiterungen wie beispielsweise das CouchDB-Backend für FLOW3 beweisen, dass das Team auf einem guten Weg dahin ist.

Wer sich noch intensiver mit dem Framework der TYPO3-Macher beschäftigen möchte, sollte sich das neu erstellte Quickstart Tutorial zu Gemüte führen oder gleich den Zeitraum vom 6. bis zum 8. Oktober reservieren und sich auf der T3CON11 in der Nähe von Frankfurt inspirieren lassen.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -