Framework Interoperability: PSR hat ein Arthur Dent Problem
Kommentare

Wird der PSR-Standard der PHP Framework Interoperability Group (FIG) als offener Standard gestaltet oder nicht? Anthony Ferrara hat eine riesen Diskussion losgetreten, in der er den Standpunkt vertritt,

Wird der PSR-Standard der PHP Framework Interoperability Group (FIG) als offener Standard gestaltet oder nicht? Anthony Ferrara hat eine riesen Diskussion losgetreten, in der er den Standpunkt vertritt, dass die FIG wesentlich offener arbeiten sollte, als sie es bis jetzt tut.

Die Idee für den Open Process ist schon über 15 Jahre alt und sei laut Ferrara die einzige Möglichkeit, die beste Lösung für einen Standard zu finden, die man überhaupt finden kann.

PSR jedoch wird von einer geschlossenen Gruppe erstellt, die zwar Google Groups und GitHub-Votings veranstaltet, damit jedoch nicht aktiv auf die Community zugeht. Damit – so kommentiert Daniel Lowrey – schafft die FIG ein Arthur-Dent-Problem: „Es ist so, als stünde plötzlich ein Bulldozer vor deinem Haus, das abgerissen werden soll, um Platz für die neue Umgehung zu machen. Und dann heißt es ‚Es ist nicht unsere Schuld, dass Sie den Aushang nicht gelesen haben, der seit Wochen in der Verwaltung aushängt. Jetzt ist es zu spät, sich zu beschweren. Wir müssen Ihr Haus abreißen!'“.

Zuletzt meldet sich Larry Garfield von Drupal zu Wort, der ebenfalls Mitglied der FIG ist. Auch er bezeichnet den Gestaltungs-Prozess von PSR als „Quick and Dirty“, was keine gute Situation sei. Doch eh man sich öffnet, sollte man erst einmal die genauen Absichten, ja die Identität des PSR-Unterfangens abstecken. Hier wird es schwer, einen Konsens zu finden, sind einige der Mitglied-Projekte selbst noch nicht einmal echte Frameworks (Drupal, SMF Forum, PHPBB, Joomla!).

Verfolgt die Debatte selbst weiter und lest den Blog-Eintrag von Anthony Ferrara a.k.a. ircmaxell. Es bleibt spannend.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -