Neues Produkt- und Serviceverzeichnis: Symfony Marketplace vorgestellt
Kommentare

Symfony ist, wie auch die Auswertung unserer Framework-Umfrage zeigt, eines der beliebtesten Frameworks auf dem Markt und wird von vielen Entwicklern, aber auch von Unternehmen für ihre Projekte genutzt.

Bereits seit einiger Zeit wurde der Wunsch nach einem Symfony Marketplace geäußert, nun stellte Javier Eguiluz den langerwarteten Marketplace in einem Blogpost vor. Dieser soll vor allem als Verzeichnis von Produkten und Services, die mit Symfony in Verbindung stehen, dienen.

Angebot des Symfony Marketplace

Besonders in der letzten Zeit entstanden immer mehr Services und Applikationen, denen Symfony zu Grunde liegt. Damit bot sich für die Symfony-Entwickler die Möglichkeit, den vielerorts gewünschten Symfony Marketplace umzusetzen – ein Dienst, der bereits seit dem Launch von Symfony 2.0 angedacht war.

Im Marketplace sollen über 45 Open-Source-Projekte, die mit Symfony entwickelt wurden, aber auch kommerzielle Projekte wie Shopware und OroCRM angeboten werden. Zudem stehen auch zahlreiche Tools zur Symfony-Entwicklung, etwa Blackfire Profiler, PhpStorm IDE oder SensioLabsInsight, zur Verfügung.

Ebenso finden sich Angebote für Hosting-Services zum Deployen von Symfony-Applikationen, professionelle Dienstleister und Trainings. In den kommenden Wochen soll das Angebotsspektrum des Symfony Marketplaces stetig erweitert werden, um die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten des Frameworks noch besser zu präsentieren.

Aufmacherbild: Marketplace road sign von Shutterstock / Urheberrecht: Pincasso

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -