Freud und Leid mit den lieben Kollegen (Teil 2)
Kommentare

6. Verständnis zeigen und positive Formulierungen wählen
Man muss es nicht allen Recht machen, aber wer sich in die Situation der Kollegen hineinversetzt, kann zumindest bei seiner Argumentation überzeugender

6. Verständnis zeigen und positive Formulierungen wählen

Man muss es nicht allen Recht machen, aber wer sich in die Situation der Kollegen hineinversetzt, kann zumindest bei seiner Argumentation überzeugender auftreten. Was motiviert die Mitstreiter? Welchen Nutzen wollen sie aus dem IT-Projekt ziehen und warum könnten Sie einzelne Aktionen als störendes Hindernis empfinden. Was spricht aus eigener Sicht, aber auch aus der Sicht der anderen dafür, eine bestimmte Methode zu wählen oder sich für ein spezielles Tool zu entscheiden? Stellen Sie immer die Vorteile dar, statt sich auf eine „Ja, aber“-Diskussion einzulassen.

7. Humor statt Sarkasmus

Die Stimmung im Projektteam ist am Boden? Bringen Sie wieder neue Energie in ein Projekt, bei dem die Luft raus ist, indem Sie für eine aufgelockerte Atmosphäre sorgen. Beginnen Sie Ihre Statuspräsentation z. B. mit einem Comic, der zum Thema passt. Erzählen Sie eine lustige Anekdote aus vergangenen Projekten (aber bitte nie auf Kosten anderer).

8. Konflikte vorbeugen

Nehmen Sie missmutigen Kollegen den Wind aus den Segeln, indem Sie deutlich machen, dass alle an einem Strang ziehen. Zeigen Sie, dass Sie zum Teil mit denselben Problemen zu kämpfen haben und dass Sie die bisherige Leistung sehr zu schätzen wissen. Setzen Sie Lobes- bzw. Respektbekundungen gezielt und angemessen ein.

9. Möglichkeiten schaffen, sich auch außerhalb der Arbeit kennenzulernen

Wenn Sie der Fachvorgesetzte oder der Projektleiter sind bzw. die Möglichkeit haben, gezielte Teambuilding-Aktivitäten zu organisieren, dann nutzen Sie die Chance, die Kollegen in einer ungezwungenen und informellen Atmosphäre besser kennenzulernen. Arbeitsthemen sollten dabei tabu sein. Es geht darum, persönliche Gemeinsamkeiten zu finden. Dabei müssen effektive Teambuilding-Maßnahmen nicht immer mit Extremsituationen verbunden sein. Beliebt sind bei Anbietern von Teamcoaching-Seminaren z. B. Aktionen wie Klettern im Hochseilgarten oder eine Rafting Tour in reißenden Flüssen. Dabei soll wieder ein neues Teamgefühl entstehen, indem man erkennt, dass man sich auf den anderen verlassen kann, wenn es drauf ankommt. Der Schuss kann aber auch nach hinten losgehen, wenn sich der höhenängstliche oder wasserscheue Kollege als Angsthase outen muss und sich nun endgültig den Spott der anderen auf sich zieht. Bevor man solche Teamevents durchführt, sollte man daher das Team genau kennen und einschätzen können, ob diese Aktion auch den gewünschten Erfolg erzielen kann. Oft reicht es letztlich auch, sich einfach regelmäßig auf ein Bier in einem Lokal in der Nähe zusammenzusetzen und Billard oder andere verhältnismäßig ungefährliche Sportarten gemeinsam auszuüben.

10. Konsequent bleiben

Klarheit im Verhalten gibt Unsicherheiten keinen Spielraum. Wer z. B. Entscheidungen oder Strategien im Team verkünden und verantworten muss, der sollte nicht den Anschein erwecken, durch die ablehnende Haltung einiger Kollegen alles noch einmal zu überdenken. Vielmehr sollte man zu verstehen geben, dass man nicht mehr bereit ist, diese Entscheidung zu diskutieren, wohl aber offen ist für Spielräume z. B. bei der Umsetzung oder der Vorgehensweise. Die heutige Projektgesellschaft erwartet teamorientiertes Verhalten statt Patriarchismus. Dennoch können Diskussionen nicht bis ins Unendliche geführt werden und es muss ein Konsens gefunden werden, der den bestmöglichen Nutzen aller Beteiligten sicherstellt. Entscheidungen müssen jedoch bei der heutigen Dynamik in IT-Projekten zeitnah getroffen werden, anstatt von allen als gut befunden zu werden. Was zählt ist das Ergebnis und nicht, dass alle immer mitreden oder einer Meinung sind.

Yasmine Limberger ist Dipl. Betriebswirtin und arbeitet seit mehr als 10 Jahren in der IT-Beratung. Verantwortlich beim Systemintegrator Avanade Deutschland GmbH in Kronberg u. a. für die Bereiche Recruiting und Personalmarketing hat sie langjährige Erfahrungen in der Auswahl von IT-Fach- und Führungskräften. Ihre Spezialgebiete sind neben Persönlichkeitswahrnehmung, Training und Coaching auch Marketing und Alliance Management. Yasmine Limberger ist erreichbar unter: yasmine.limberger@avanade.com yasmine.limberger@avanade.com.
Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -