FuelPHP 2.0 Alpha- und Beta-Komponenten in Composer erhältlich
Kommentare

Kernel-Beta, Core-Alpha und Oil-Alpha von FuelPHP 2.0 lassen sich ab sofort via Composer installieren. Mit dem Dependency Injection Container und der Validation-Library sind zwei komplett neue Komponenten

Kernel-Beta, Core-Alpha und Oil-Alpha von FuelPHP 2.0 lassen sich ab sofort via Composer installieren. Mit dem Dependency Injection Container und der Validation-Library sind zwei komplett neue Komponenten hinzugekommen, die sich unabhängig von FuelPHP nutzen lassen.

Da die Komponenten PSR-0-kompatibel sind, sollen sie sich mit fremden Bibliotheken aus dem Composer sehr leicht verbinden lassen und via Autoloading effizient zur Verfügung gestellt werden können. Zusätzlich soll FuelPHP 2.0 der PSR-1-Spezifikation angepasst werden, wovon sich die Verantwortlichen noch mehr Interoperabilität erhoffen. Dies geht leider auf Kosten der Abwärtskompatibilität, da man jetzt von snake_case auf camelCase umstellen wird.

Die neuen Pakete von FuelPHP 2.0 findet Ihr auf Composer. Eine Dokumentation liegt noch nicht vor, da einige Features noch nicht eingebaut wurden. Stattdessen gibt es auf GitHub eine Readme, die Installationshinweise und die wichtigsten Änderungen zu Version 1.x enthält. Für Validation wurde ein gesondertes Repository samt Readme angelegt.

In Zukunft will man bei FuelPHP die Versionierung für Core und Kernel synchron halten, während dies bei Oil nicht der Fall sein muss. Doch dies soll für niemanden ein Problem darstellen. Denn dank der Composer-Anbindung des Cores sowie des Kernels und der damit verbundenen Autoloading-Funktionalität werden die Abhängigkeiten automatisch aufgelöst und Updates selbsttätig ausgeführt. Mehr Infos dazu findet Ihr auf der offiziellen Ankündigungsseite.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -