Gehen uns die IP-Adressen aus Windows 8 bevorzugt schon jetzt IPv6
Kommentare

Internet-Verbindungen werden in Zukunft verstärkt über Internet Protocol Version 6 (IPv6) laufen – das steht außer Frage. Dieser Entwicklung trägt auch Microsoft Rechnung: Wenn beide Möglichkeiten

Internet-Verbindungen werden in Zukunft verstärkt über Internet Protocol Version 6 (IPv6) laufen – das steht außer Frage. Dieser Entwicklung trägt auch Microsoft Rechnung: Wenn beide Möglichkeiten gegeben sind und entweder IPv4 oder IPv6 genutzt werden können, bevorzugt Windows 8 den Standard IPv6.

Support für IPv4 bleibt in Windows 8 aber dennoch weiter erhalten. Dabei soll es gleichgültig sein, welcher Standard verwendet wird – beide Verbindungsarten sollen gleichermaßen schnell und zuverlässig sein.

Ähnliche Praktiken werden künftig wohl mehrere Netzwerke umsetzen. Immerhin haben wir keine andere Wahl, als demnächst den Schritt hin zu IPv6 zu machen, denn IPv4 stellt nur rund vier Milliarden IP-Adressen zur Verfügung – die gehen uns nun ganz einfach aus.

Als der Standard Anfang der achtziger Jahre eingeführt wurde, kam uns das noch viel vor. Dank Smartphones und Tablets werden jedoch schon für 2015 ganze 15 Milliarden mit dem Internet verbundene Geräte prognostiziert.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -