Gewalt, Wutausbrüche, Tränen – Diese emotionalen Reaktionen rufen Computer in uns hervor
Kommentare

Egal ob Laie, Computerexperte oder Freizeitsurfer: Jeder ist schon mal an den Punkt geraten, wo der PC nicht das tat, was er sollte. Der Hersteller von Speichermedien Crucial hat nun eine Studie unter

Egal ob Laie, Computerexperte oder Freizeitsurfer: Jeder ist schon mal an den Punkt geraten, wo der PC nicht das tat, was er sollte. Der Hersteller von Speichermedien Crucial hat nun eine Studie unter US-Bürgern durchgeführt, welche die emotionalen Reaktionen der Computernutzer auf derartige Probleme untersucht.

Wer seinen Emotionen in solchen Situationen freien Lauf lässt und den Computer regelrecht beschuldigt, aus bösem Willen einem selbst gegenüber zu versagen, darf jetzt beruhigt sein: Ganze 36 Prozent der Befragten gaben zu, ihren PC in der Vergangenheit verflucht, angeschrien oder sogar geschlagen zu haben. 65 Prozent waren schon einmal aufgrund von Computerproblemen frustriert, 10 Prozent wütend, weitere 10 Prozent fühlten sich hilflos und 4 Prozent sahen die ständigen Stolpersteine als persönliche Schikane.

Besonders emotional reagieren übrigens die jüngeren Befragten zwischen 18 und 34 Jahren. Jede einzelne der emotionalen Reaktionen kam bei ihnen häufiger vor als bei ihren älteren Artgenossen. 7 Prozent aus dieser Altersgruppe gaben sogar zu, in den vergangenen sechs Monaten aufgrund von Computerproblemen geweint zu haben. Unter den Über-34-Jährigen vergossen nur 2 Prozent Tränen.

Eine Erklärung für diese Verteilung bietet sich an: Wahrscheinlich sehen die jüngeren Computernutzer ihren PC als selbstverständlicher an als die Älteren und sind deshalb umso frustrierter, wenn einmal etwas nicht so funktioniert wie es soll.

Übrigens untersuchte Crucial auch, welche Probleme genau diese heftigen Reaktionen hervor rufen. Bei 46 Prozent der Befragten waren Viren oder Malware schuld, in 12 Prozent aller Fälle waren es die Nutzer selbst, in 10 Prozent liegt die Schuld bei installierter Software und in 8 Prozent war zu wenig Speicher vorhanden. 16 Prozent der frustrierten PC-Besitzer kennen den Grund ihres Problems nicht.

Aufmacherbild: Frustrated computer user tearing out her hair von Shutterstock / Urheberrecht: doglikehorse

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -