Git 2.3.0 wurde veröffentlicht
Kommentare

Die Git-Entwickler haben fleißig an der Weiterentwicklung und Verbesserung des Version-Control-Systems gearbeitet und mit Git 2.3.0 nun die nächste Major-Version veröffentlicht.

Sie bringt neben zahlreichen Bug-Fixes insbesondere auch Performance-Verbesserungen sowie weitere neue Features mit sich, die Michael Haggerty im GitHub-Blog vorgestellt hat.

Neue Features in Git 2.3.0

Die neue Git-Version hält viele neue Features bereit, die Entwicklern die Arbeit vereinfachen und für eine bessere Performance sorgen sollen. So wurde beispielsweise der Deployment-Prozess verbessert, indem Änderungen nun direkt in das Repository auf dem Server gepusht werden können. Zudem können Repositories leichter geklont werden, indem mit der neuen –dissociate-Option Objekte von bestehenden Klonen kopiert werden können, anstatt sie erneut zu transferieren.

Ebenso gibt es in Git 2.3.0 ein neues Default-Verhalten für git push, das Usern dabei helfen soll, Änderungen nicht aus Versehen auf den falschen Zweig zu pushen. Es gibt auch eine neue Shell-Variabel, die für einen flexibleren ssh-Aufruf sorgen soll. Genauso wurden Verbesserungen am Credential-Subsystem vorgenommen, die für eine reibungslosere Verarbeitung von Scripts sorgen sollen.

Weitere Änderungen umfassen zudem den Support der –force/-f-Option in git branch -d, sowie die Vermeidung von unnötigem Neuschreiben von Pfaden im Working-Tree. Eine Übersicht über alle neuen Features und Verbesserungen bieten die Release Notes von Git 2.3.0; die neue Version steht auf der Git-Website zum Download zur Verfügung.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -