Gitlet – Git-Implementierung in JavaScript
Kommentare

Eines der beliebtesten Tools für Version Control ist Git, doch der Umgang damit fällt vielen Entwicklern schwer. Doch während es natürlich zahlreiche Tutorials und Hilfemöglichkeiten gibt, um sich mit Git vertraut zu machen, gibt es auch den anderen Ansatz: Git von innen heraus kennenzulernen.

Genau diesen Ansatz hat Mary Rose Cook gewählt und mit Gitlet eine Git-Implementierung in JavaScript geschrieben. In ihrem Blog hat sie die Hintergründe des Projekts erklärt.

Gitlet soll Gits Core-Ideen demonstrieren

Mary Rose Cook beschreibt Gitlet als ihre eigene Version von Git, die ihr dabei geholfen hat, Git besser zu verstehen. Dabei zielt Gitlet nicht darauf ab, schnell zu sein oder über ein komplettes Feature-Arsenal zu verfügen. Stattdessen soll das Tool Befehle, die in Git häufig verwendet werden und so dessen Core-Ideen demonstrieren, unterstützen.

Zudem soll der Code möglichst kurz und leicht zu verstehen sein. So umfasst das gesamte Projekt zwar 1000 Zeilen Code, die Implementierung der Haupt-API-Befehle ist allerdings nur 350 Zeilen lang. Dabei spiegelt der Gitlet-Code die Terminologie des Git-Command-Line-Interfaces wider, sodass es für Entwickler leicht zugänglich sein dürfte.

Da Gitlet in erster Linie geschrieben wurde, um Git zu verstehen, rät Mary Rose Cook dazu, Gitlet nicht als Alternativ-Tool für Version Control zu nutzen, wenngleich es natürlich möglich ist. Der Code steht auf GitHub zur Verfügung; dort finden sich zudem viele weiterführende Informationen sowie ausführlich kommentierte Dokumentation des Tools.

Aufmacherbild: Paint roller von Shutterstock / Urheberrecht: goir

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -