Gitter: Chat-Kanäle für einzelne GitHub-Repositorys
Kommentare

Chatrooms für alles! Gitter will sich tief in GitHub integrieren und einzelne IRC-artige Kanäle für öffentliche sowie private Repositorys anbieten. Dabei werden etwa Hinweise auf bestimmte Code-Passagen

Chatrooms für alles! Gitter will sich tief in GitHub integrieren und einzelne IRC-artige Kanäle für öffentliche sowie private Repositorys anbieten. Dabei werden etwa Hinweise auf bestimmte Code-Passagen oder auf Issues im Chat in-line verlinkt und beim Mouseover via Popup so dargestellt, dass ihr Kontext ohne viel Aufhebens sofort nachvollziehbar ist.

Gitter soll mit weiteren Nettigkeiten ausgestattet werden:

  • Anzeige, wer Nachrichten gelesen hat
  • Editieren von abgesendeten Nachrichten
  • Webhook-Integration mit Jenkins, Trello und weiteren
  • automatisches Einbetten von Youtube-Videos oder Bildern
  • Smart Notifications
  • @Erwähnungen
  • gestapelte Notifications
  • Emotigifs
  • endlose, durchsuchbare Chat-Historie
  • vereinheitlichter Aktivitäts-Feed
  • Voice und Video

Die meisten dieser Features sind allerdings noch Zukunftsmusik. Das Projekt befindet sich noch in einem sehr frühen Stadium und man sucht händeringend nach Testern. Diese können sich nun bewerben, um an der Closed Beta teilzunehmen. Links zur Anmeldung, Screenshots und weitere Details findet Ihr auf der Projekt-Homepage.

Hinter Gitter steckt der Londoner Softwareentwickler Andrew Newdigate, der bereits mit troupe einen vegleichbaren Chatclient hervorgebracht hat.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -