Google Docs verbindet sich mit Microsoft Office
Kommentare

Google hat ein Plug-In für Google Docs bekannt gegeben, das die Synchronisierung mit Microsoft Office ermöglichen soll. Damit bietet Google eine konkurrierende Lösung an, um Office in die Cloud zu bringen.

Google hat ein Plug-In für Google Docs bekannt gegeben, das die Synchronisierung mit Microsoft Office ermöglichen soll. Damit bietet Google eine konkurrierende Lösung an, um Office in die Cloud zu bringen. Microsoft bietet mit den Office Web Docs einen ähnlichen Service für Nutzer eines Windows Live Accounts an.

Google Cloud Connect ermöglicht es, ein Office Dokument in die Cloud zu laden, ohne Microsoft Office verlassen zu müssen. Damit können die Vorteile von Google Cloud-Diensten genutzt werden, ohne komplett auf Google Docs umsteigen zu müssen. Das Tool geht zurück auf eine Entwicklung von DocVerse. Das Unternehmen wurde zu Beginn des Jahres von Google übernommen und arbeitete seither daran, Google Docs mit Microsoft Office zu verbinden.

Einmal synchronisierte Dokumente werden mit einer eindeutigen URL versehen abgesichert und können von überall mit Google Text und Tabellen aufgerufen werden. Sind die Office Dokumente erst einmal in der Cloud, können sie auch auf einfache Weise mit anderen Kollegen innerhalb von Microsoft Office geteilt und bearbeitet werden. Für den einzelnen Nutzer kann das eindeutig als Gewinn betrachtet werden.

Microsoft könnte sich jedoch durch diese Initiative von Google überrollt fühlen, da das Unternehmen damit eine kostenlose Alternative zu den Office Web Apps anbietet. MS Office wird zwar durch Cloud Connect nicht überflüssig gemacht, auf lange Sicht können aber Googles Aktivitäten als Angriff auf Microsofts gewertet werden, wie IT Management glaubt. Auch Mashable erkennt darin einen schleichenden Vorstoß, um User von MS Office zu Google Docs zu bringen.

Google Cloud Connect Connect ist kompatibel mit Office 2003, 2007 und 2010 und läuft derzeit noch in einer Testphase für Interessanten am Programm „Google Apps for Business“. Wegen zu hoher Nachfrage ist laut Google derzeit aber keine weitere Teilnahme am Test möglich. Um Google Cloud Connect Connect zu nutzen wird ein Google-Account benötigt.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -