Google Drive hostet statische Websites
Kommentare

Googles kostenloser Online-Speicher Drive hat einiges dazugelernt, seit er nicht mehr „Text und Tabellen“ heißt. Das jüngste Feature beinhaltet das Hosten statischer Web-Inhalte. Diese können mit CSS,

Googles kostenloser Online-Speicher Drive hat einiges dazugelernt, seit er nicht mehr „Text und Tabellen“ heißt. Das jüngste Feature beinhaltet das Hosten statischer Web-Inhalte. Diese können mit CSS, JavaScript und Bildern aufgepeppt werden. Ein dynamisches Backend ist allerdings noch nicht dabei. Das könnt Ihr jedoch über einen weiteren Server liefern und Drive lediglich als Speicher und Traffic-Esel ausnutzen.

Dazu müsst Ihr einen Ordner mit den Inhalten öffentlich freigeben. Die Assets im Root-Verzeichnis könnt Ihr über den webViewLink mit Eurer ID verknüpfen. Letzterer erzeugt ein Alias, über das Bilder, Scripte und andere Elemente innerhalb der App angesteuert werden. Und solche Verzeichnisse lassen sich mit PHP, Java, Ruby, .Net, etc. erstellen, wie Google in der SDK-Dokumentation erläutert. Ein erstes Beispiel einer Google Drive Site ist bereits online. SEO-tauglich sind solche Seiten aber nicht, wie man anhand der robots.txt von Google Drive annehmen darf.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -