Googles neues <i>mod_pagespeed:</i> Tempogeber oder Bremser?
Kommentare

Mit mod_pagespeed hat Google jetzt ein neues Apache-Modul veröffentlicht, das die Ausführungsgeschwindigkeit von Websites erheblich beschleunigen soll. Alles ganz automatisch und ohne großes Zutun von

Mit mod_pagespeed hat Google jetzt ein neues Apache-Modul veröffentlicht, das die Ausführungsgeschwindigkeit von Websites erheblich beschleunigen soll. Alles ganz automatisch und ohne großes Zutun von Admins oder Entwicklern. Schreibt Google. mod_pagespeed verwendet dabei offenbar einige Filter, die die Ausführung von JavaScript, HTML und den CSS-Stylesheets optimieren – also nichts wie ran, haben sich gleich einige Leute gedacht, und kommen dabei aber zu durchwachsenen Ergebnissen.

„Ernüchternd“ findet die Ergebnisse zum Beispiel Michael Kliewe, der das Ding sogleich getestet hat. Er schreibt in seinem Blog:

Kein nennenswerter Geschwindigkeitsschub, teilweise sogar langsamer als vorher. Einige haben bei ersten Benchmarks das selbe Ergebnis wie ich erhalten, andere jedoch sprechen von 46% Verbesserung. Es scheint sehr davon abzuhängen wie die Seite aufgebaut ist und ob bereits Maßnahmen zur Verbesserung der Performance getroffen wurden.

Ebenfalls kopfschüttelnd beschloss man den Test des Tempomoduls auf Danifer.com. Dort steht zu lesen, dass objektive Messergebnisse nachweisen, dass die eigene (Symphony-basierende) Site ohne Verwendung von mod_pagespeed deutlich schneller laufe als mit:

Average load time in milliseconds using mod_pagespeed: 514.78
Average load time in milliseconds without mod_pagespeed: 381.78

Im offiziellen Google-Video sieht alles erwartungsgemäß ganz anders aus:

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -