Den richtigen Weg durch den SharePoint-Dschungelnden

Governance ist (fast) alles!
Kommentare

Der typische – nicht unbedingt „ideale“ – Ablauf bei der Einführung von SharePoint sieht doch häufig so aus: Installation, Betrieb, Bedauern, Planen. Inzwischen hat sich ein planvolles Vorgehen durchgesetzt. „Governance“ ist derzeit in aller Munde und hat gute Chancen, zum Buzzword des Jahres zu werden. Man hat erkannt, dass man auch im eigenen Unternehmen Governance einführen muss. Oder könnte man Governance nicht sogar gleich mitinstallieren?

Governance hat nichts mit dem täglichen Betrieb einer Farm zu tun. Sie sollte nicht jede einzelne Einstellung, die Policies, das Aussehen und die Prozeduren definieren und für alle Zeiten festschreiben. Governance ist kein technisches Thema und betrifft auch nicht das Informationsmanagement, vielmehr geht es darum, Anforderungen aufzunehmen und auf deren Umsetzbarkeit abzustimmen. Es geht darum, einen Prozess in Gang zu setzen, der auch für sich ändernde Anforderungen und Bedürfnisse offen bleibt, um dafür zu sorgen, dass der zukünftige Betrieb nicht in einer Sackgasse endet. Informationsmanagement ist wichtig. Governance ist wichtig – aber es sind zwei unterschiedliche Dinge.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -